Dec 15, 2018 17:48 Europe/Berlin
  • China setzt Kritik am kanadischen Verhalten fort

Peking(ParsZoday)- Das chinesische Außenministerium hat erneut die kanadische Regierung wegen der Festnahme der Top-Managerin Meng Wanzhou kritisiert.

Dazu sagte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Lu Kang, die Festnahme der Finanzchefin des chinesischen Tech-Konzerns "Huawei"  sei ein großer Fehler der kanadischen Regierung gewesen. 

Kang fügte hin, dieser Schritt der kanadischen Regierung habe Wut bei der chinesischen Bevölkerung ausgelöst, und dies werde Folgen für Ottawa haben. 

Medien zufolge wird ihr zur Last gelegt, gegen Sanktionen verstoßen zu haben, die die Vereinigten Staaten gegen den Iran verhängt hatten.

Huawei ist inzwischen  vorerst gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt worden.

Die Top-Managerin und Tochter des Huawei-Gründers Ren Zhengfei hinterlegt 10 Millionen kanadische Dollar (6,6 Mio Euro), um bis zur endgültigen Entscheidung über ihre drohende Auslieferung in die USA  von Haft verschont zu bleiben.

Tags

Kommentar