Dec 16, 2018 12:33 Europe/Berlin
  • Mogherini fordert die Türkei, keine Militäreinsätze in Syrien durchzuführen

Brüssel (ParsToday) - Die EU-Außenbeauftragte hat die Türkei aufgefordert, jeglichen Militäreinsatz in Syrien zu verhindern.

Federica Mogherini hat am Samstag in einer Erklärung die Äußerungen der türkischen Regierungsverantwortlichen über weitere mögliche Angriffe auf Syrien als "besorgniserregend" bezeichnet und betont: Ankara muss jede einseitige Aktion, die die Bemühungen um die Bekämpfung der IS-Terrormiliz schwächt und zur Destabilisierung dieses Landes führt, verhindern.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan kündigte am Mittwoch vergangener Woche neue Operation gegen die kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) an. Ankara betrachtet diese Gruppe als eine Terrororganisation.

Am Samstagabend teilte Erdogan außerdem mit, dass die Militärangriffe auf den Norden des Irak fortgesetzt werden. "Wo es eine Drohung gegen die Türkei gibt, dort ist Ankara anwesend", hob Erdogan hervor.

Die türkische Armee hat in den letzten zwei Jahren mehrmals die nördlichen Gebiete Syriens angegriffen. Vor sechs Monaten begann sie zudem eine weitgehende Militäroffensive auf die verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) im norden Iraks. Die Regierungen in Damaskus und Bagdad haben die türkischen Militäroperationen in ihren Ländern als Besatzung angesehen und verurteilt.

Kommentar