Jan 13, 2019 16:13 Europe/Berlin
  • Indische Raffinerie

Neu-Delhi(ParsToday)- Indien plant, in den Monaten Februar und März jeweils eine Million Barrel Erdöl aus dem Iran einzuführen.

Laut der indischen Zeitung "The Financial Express"(Sonntag-Ausgabe) teilte dazu der Geschäftsführer des Unternehmens Bharat Petroleum Corporation Limited (BPCL), R. Ramachandran, mit,  nach drei Monaten Unterbrechung wolle sein Unternehmen wieder Erdöl aus dem Iran importieren, da das iranische Öl das günstige für indische Raffinerien sei.

Trotz der amerikanischen Sanktionsdrohungen hatte Bharat Petroleum Corporation auch im vergangenen Juni eine Millionen Barrel Öl mehr aus dem Iran bezogen. 

Derzeit ist Indien nach China der größte Kunde des iranischen Erdöls. 

Die USA kündigten am 08. Mai 2018  ihren  Rückzug  aus dem Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplan(Atomabkommen) sowie die Wiedereinführung von Sanktionen gegen den Iran an. Diese traten in zwei Stufen, nämlich am 06. August und 05. November 2018 in Kraft. Die USA  drohten zudem anderen Ländern Strafmaßnahmen an, wenn sie diese Sanktionen ignorieren. Davon wurden allerdings acht Länder, nämlich China, Indien, Italien, Griechenland, Japan, Südkorea, Taiwan und die Türkei ausgenommen.

 

 

Kommentar