In Isfahan fand vom 30. Juni bis zum 6. Juli 2017 zum 30. Mal das Internatioanle Filmfestival für Kinder und Jugendfilme statt. Es nahmen Filmemacher und Fachleute aus Iran und anderen Ländern an diesem Kunstereignis teil. Hier ein kurzer Bericht.

In den siebziger  Jahren hat der iranische Kinder- und Jugendfilm einen großen Aufschwung erfahren und 1982 wurde das erste Festival für diese Filmgattung eröffnet.  19 von den bisherigen 30 Festivalrunden fanden in Isfahan, 6 in Teheran und 4 in der westiranischen Stadt Hamadan statt. Einmal hat das Festival auch im ostiranischen Kerman stattgefunden.

Das Festival ICFF wählt  drei Juries - eine Jury, die sich aus Erwachsenen zusammensetzt und zwei aus Jugendlichen bzw. Kindern, wobei besonders auf das Urteil der beiden letztgenannten Wert gelegt wird. Das Festival besteht aus einer inländischen und internationalen Abteilung. Es nehmen Filme und Animationen aus verschiedenen Ländern teil.

Am Donnerstag, dem 29. Juni, wurde das Festival abends in Isfahan eröffnet. An der Eröffnungsfeier zu diesem Festival, das den Namen: "Fest der Schmetterlinge " trägt,  nahmen nicht nur die im Bereich Kinder und Jugendfilm Tätigen teil, sondern auch  viele Isfahaner Familien mit ihren kleinen und heranwachsenden Kindern. 

30. internationales Festival für Kinder- und Jugendfilme 

 

Der Schriftführer des Festivals, Ali Resa Resazad sagte,diese Feier sei extra für die Kinder und Jugendlichen gedacht. Er hob hervor, dass es auf diesem Festival  darum geht, sich gemeinsam Filme anzuschauen, und nicht darum  das Thema Kinder- und Jugendfilm zu debattieren. Den  Rahmen für das Festival würde der strategische Ausschuss für Kinder- und Jugendkino festlegen und dessen generelle Richtlinien seien  an den Filmen, die auf dem Festival vorgeführt werden, zu erkennen. 

Auf dem Festivalprogramm stand auch die Würdigung von verschiedenen bekannten Gesichtern,die sich einen Verdienst gemacht haben, wie die im Dezember 2016  jung an Krebs verstorbene Puppenspielerin Donja Fannizadeh und die im Alter von 89 im vergangenen Jahr verstorbene Kinderbuchautorin  Turan Mirhadi. Gewürdigt wurden auch die iranische Puppenspielerin Marzieh Mahbub   und  der iranische Filmregisseur Rasul Sadrameli (geb.1953).  

In die gleiche Zeit wie die 30. Festivalrunde fiel auch der   erste Jahrestag des Todes von   Abbas Kiarostami, so dass auch diesem  bekannten iranischen Regisseur gedacht wurde. 

Dieses Jahr wurde viel Wert auf Workshops gelegt, und zwar Workshops für das Schreiben von Regiebüchern,  Filmproduktion und Animation .  Auf dem Veranstaltungsprogramm standen Sitzungen zu speziellen und sich überschneidenden Themen, an zehn von ihnen konnte jeder  Interessierte teilnehmen.

Die 30 . internationale Festivalrunde für den Kinder- und Jugendfilm fand wieder in Isfahan statt

 

Zum ersten Mal hat Abdullah Alimurad, ein erfahrener  iranischer Animator  auf dem Festival einen Workshop für Kinder für Stop Motion veranstaltet.  Alimurad ist einer der Begründer der Stop-Motion-Technik in Iran und sein Sohn Amir Husain Alimurad ist ebenso Animator und hat den Workshop geleitet.

Für Abdullah Alimurad ist die Stop Motion-Technik so alt wie die Geschichte der Animation. Bei dieser Technik wird jeder Moment der  Bewegung (Motion) von Figuren  aufgenommen, so dass die Momentaufnahmen zusammengesetzt  fließend die ganze Bewegung wiedergeben. Aufgrund dieser Technik sind weltweit viele Meisterwerke entstanden.

Bei der Stop-Motion-Technik nimmt die Kamera aus der Horizontallage auf, während bei anderen Animation-Techniken sich die Kamera senkrecht zur Szene befindet.  Bei der Stop-Motion-Technik , so erklärte Alimurad weiter, wird normalerweise ein kleiner Maßstab verwendet,  ungefähr von 1 zu zehn der Originalgröße, d.h. eine Person, die angenommen 100 cm  groß ist, wird mit einer 10 cm großen Figur dargestellt.  Der Maßstab 1 zu 10 wird wegen der  Erleichterung der Arbeit wie zum Beispiel der Bühnenbeleuchtung bevorzugt. 

Alimurad sagt dass es in diesem Workshop in erster Linie darum geht, die Kreativität der Kinder zu fördern. 

 

Stop-Motion-Workshop 

 

Ungefähr 350 Kinder und Jugendlichen haben  eine  Jury-Mitgliedschaft während des diesjährigen Festivals beantragt . 145 davon gehörten zur Altersklasse 9 bis 15. Alle Bewerber/innen  nahmen an Interviews im Festivalzentralstab teil, um eines der 66 Jurymitglieder des 30. Filmfestivals für Kinder- und Jugendliche zu werden. Aus der Altersklasse 9 bis 12 wurden 30 Kinder und aus die Altersklasse 12 bis 15  ebenso 30  Heranwachsende für die Jury für inländische Filme gesucht, ebenso wie  6 jugendliche Mitglieder für die Jury  der internationalen Abteilung   als Ergänzung zu den  Erwachsenen  aus der Filmbranche gefragt waren . 30 Jugendlichen berichteten aus ihrer Sicht sozusagen als Reporter über das Festival.  Sie bildeten sechsköpfigen Teams. Jedes Team trug den Namen eines der Märtyrer, die bei der Verteidigung von Heiligen Stätten im Ausland,  gefallen sind. 

 

 

Ein holländischer  Filmproduzent, der Mitglied der Jury des Festivals in Isfahan war, sagte, es sei sehr wichtig, dass Kinder Filme sehen und an solchen Festivals teilnehmen. Er bezeichnete die Atmosphäre auf dem Filmfestival für Kinder und Jugendliche in Isfahan als sehr freundlich und angenehm und betonte, es sei von Bedeutung, dass Jugendliche nachdenken wenn sie einen Film sehen, dass sie sich über ihre eigenen Ansichten klar werden und darüber diskutieren. Es sei gut,  wenn sie mit Erwachsenen zusammen sind, aber dennoch  wichtig, dass ihnen klar ist, dass wir Filme produziert haben, die genau für sie bestimmt sind. Er sagte zudem: "Es ist wichtig, dass sie sich Filme anschauen und auch mit Inhalten bekannt werden, die es außerhalb ihrer Heimat gibt."  Der Leiter  der Delegation des Internationalen Zentrums für Kinder- und Jugendfilme CIFEJ äußerte sich begeistert über die historische Stadt Isfahan, deren Sehenswürdigkeiten wie den Naqsch-e Dschihan-Platzund die si-o-seh Brücke und die  Chadschu-Brücke ihm sehr gut gefallen haben. Besonders hat ihm auch gefallen, dass er bei seinem Spaziergang durch die Stadt so viele Kinder mit ihren  Familien   gesehen hat. 

                             Musik

Die 12 nicht-iranischen Filme, die in der internationalen Wettbewerbssparte des Festivals teilnahmen waren der Film "Master Spy" (Meisterspion) aus Kanada, "Ente gut, Mädchen alleine zu Hause" (Fortune favors the brave)  aus Deutschland, "Belle und Sebastian 2" aus Frankreich, "Das blaue Fahrrad", eine türkisch-deutsche Gemeinschaftsproduktion, "Mein Freund Raffi" aus Deutschland,  „Als mein Vater ein Busch wurde," ein Film, der in Kroatien, Belgien und Mazedonien spielt, und der Film Jill und Joy`s Winter" aus Finnland. Weitere Filme waren: "Little grey Fergie" "Das kleine laute Grau" aus Norwegen und "Express, Express" aus Slowenien, „Hilfe ich habe meine Lehrerin geschrumpft" aus Österreich und Deutschland, sowie der deutsch-italienische Film  "Emilie rennt“  und   der Film "Bos aufregendste Ferien"  aus Holland. 

 

Pressekonferenz zum Film  "Express, Express" unter Teilnahme seines   slowenischen Regisseurs Igor Sterk

 

Zeitgleich mit dem 30.  Festival für Kinder- und Jugendfilme wurde die erste Kollektion von auserwählten Filmen dieser Gattung unter dem Titel "auf den Flügeln der Engel" von dem Institut für audiovisuelle Medien im Iran herausgegeben. Bei den Filmen handelt es sich um die besten 30 Filme für Kinder und Jugendliche der letzten 30 Jahre.

Einige von diesen Filmen sind "kleiner Vogel des Glücks" von Pourān Derakh'shandeh, "Rustam und Sohrab" (Kianusch Dalwand) , "Die Stadt der Mäuse" von Marzieh Barumand und Mohammad Ali Talebi, "Der Puppendieb von Mohamamd Resa Honarmand, "Brot und Poesie" von Kiumarth Purahmad, der Tanz des Staubes von Abul Fasla Dschalili, "Golnar "von Kambuzia Partovi, "Es war einmal" von Iradj Tahmasb ,  "Die Art Gottes" von Madschid Madschidi, "Der Läufer" von Amir Naderi , "Wo ist das Haus des Freundes?" von Abbas Kiarostami. 

 

Das 30. internationale Festival für Kinder- und Jugendfilme ging am 6. Juli in Isfahan, der Stadt der Kinderfreunde zu Ende .

Über die Gewinner und weitere Einzelheiten  gibt folgender Link auf  Englisch Auskunft

http://www.icff.ir/30th/en/news/public/240 

 

Jul 10, 2017 08:02 Europe/Berlin
Kommentar