Gemäß Vers 76 der Sure 3 - Sure Ale Imran - setzt die Gottesfürchtigkeit voraus, das jemand sich an sein Wort hält, und Gott liebt die Gottesfürchtigen.

Jeder von uns hat schon einmal erlebt, dass jemand sein Versprechen nicht hält. Möglicherweise gehören wir selber zu denen, die sich nicht immer an ihr Wort halten. Es kann auch sein, dass  einigen von uns nichts andres übrig bleibt, Leute zu ertragen, die ständig leere Versprechungen machen.  Zum Beispiel verspricht Ihnen jemand sich mit Ihnen in Verbindung zu setzen, und meldet sich dann aber doch nicht mehr bei Ihnen. Oder  Sie machen mit jemandem  eine bestimmte Uhrzeit für ein Treffen ab, damit sie gemeinsam etwas unternehmen,  aber  der andere erscheint sehr spät oder gar nicht .  Einige erklären, dass sie eine bestimmte Sache bis dann und dann erledigen werden, aber halten sie nicht an ihre Zusage.  Wie  denken sie über solche Leute, die  etwas versprechen  zu tun, aber ihr Versprechen gar nicht erfüllen?

 

Können Sie sich noch daran erinnern, wann Sie selber das letzte Mal jemandem ein Versprechen gegeben haben? Haben  sie es wirklich eingehalten oder nicht? Wenn nicht, was war der Grund?

                       

Wenn jemand sein Versprechen nicht einhält, so kann dies mehrere Gründe haben. In den Augen der Psychologen liegt es oft daran, dass wir einem anderen, ohne es wirklich zu wollen,   versprechen, eine Bitte zu erfüllen, weil wir denken dass er es uns übel nimmt, wenn wir ihm das nicht versprechen.   Doch die Psychologen raten, dass man es erlernen soll,  auch einmal Nein zu sagen und eine Bitte abzulehnen. 

Das Vertrauen ist die wichtigste Grundlage für  menschliche Beziehungen, wenn das Vertrauen durch ein unerfülltes Versprechen gestört wird, so ist das nicht so einfach wieder gut zu machen. Das Misstrauen der anderen treibt den Menschen sogar in die Einsamkeit. Jemand der seine Versprechen nicht hält, verliert nämlich mit der Zeit das Vertrauen der anderen in seiner Umgebung und niemand legt mehr großen Wert auf das was er sagt, weil sie sich nicht auf ihn verlassen können. 

Versprechen beschränken sich nicht nur auf die Beziehungen zwischen uns und den anderen. Manchmal versprechen wir uns selber etwas, ohne uns daran zu halten.    Wie jemand, der sich immer wieder entschließt und vornimmt,  das Rauchen einzustellen, aber es doch nicht tut.    Die Zuverlässigkeit gegenüber der Familie , die Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft als Bürger  oder gegenüber Freunden sind ebenso eine Art Versprechen und Zusage.

                    

Die Gelehrten der Ethik  betrachten die Treue zu einem Versprechen und Vertrag  als eine der wichtigsten guten Eigenschaften des Menschen. Die Treue zu einem Versprechen kann den Menschen sogar  von einem Vergehen abhalten. Die Soziologen  sagen, dass diese Eigenschaft    die verschiedenen Bevölkerungsgruppen in einer Gesellschaft einander  näher bringt . So wertvoll ist also dieses Attribut. 

Nach Ansicht von Pädagogen und Psychologen  ist die Familie die erste Lehrstätte für die Erziehung des Menschen in der Kindheit  und müssen die Eltern geeignete Bedingungen in der Familie herstellen. Sie sollen ihrem Kind  schon im frühen Alter, sobald es verstehen kann, was ein Versprechen und eine Verpflichtung bedeutet, diese menschenwürdige Eigenschaft anerziehen. Sie sollten diese Fertigkeit in Wort und Tat vorleben, damit sie zu einem festen Bestandteil der Persönlichkeit ihres Kindes  wird. 

Im Heiligen Koran werden die Menschen aufgefordert sich an ihr Bündnis zu halten und im Vers 177 in der Sure 2, Baqara, -wo die Eigenschaften der guten Menschen aufgezählt werden -  heißt es, dass die Treue des Menschen zu seinen Verpflichtungen dazu gehört:

 

والموفون بعهدهم اذا عاهدوا 

"und diejenigen, die ihre Verpflichtung einhalten, wenn sie eine eingegangen sind, und diejenigen, ...und das sind die Gottesfürchtigen."

 

In der Sure 23 Mumenin lesen wir im Vers 8 ebenso über die wahren Gläubigen:

 والذینهم لاماناتهم و عهدهم راعون

"(die)  die auf die ihnen anvertrauten Güter und ihre Verpflichtung Acht geben,"

 

Der Koran sagt über die Verpflichtungen der Menschen untereinander,   dass am Jüngsten Tag danach gefragt wird:  Haben sich die Menschen um ihre Verpflichtungen gekümmert und sich wirklich daran gehalten oder haben sie sie völlig vernachlässigt oder nur halbwegs beachtet?   In der Sure 17 (Isra) heißt es im Vers 34:

 و اوفوا بالعهد ان العهد کان مسئولا 

"Und erfüllt die (eingegangene) Verpflichtung. Gewiß, nach der (Erfüllung der) Verpflichtung wird gefragt werden."

Im Vers 76 der Sure Ale Imran (Sure 3)  steht geschrieben,  dass der Gläubige den Rang des Gottesfürchtigen erreichen kann, wenn er sich an seine Versprechen hält und es heißt das Gott den Gottesfürchtigen Huld erweist und sie liebt.  Der Koran gibt also frohe Kunde von einer Belohnung für die, die ihr Versprechen einhalten. 

 

 

Damit wir  uns die gute Eigenschaft der Vertragstreue für immer zulegen und die Fertigkeit, Versprechen einzuhalten, zu einem festen Bestandteil unseres Lebens machen, sollten wir niemandem ein Versprechen geben, solange wir nicht sicher sind, dass wir es einhalten können. Zum Beispiel sollten wir , wenn jemand anruft,  besser nicht sagen, dass wir ihn ganz bestimmt kontaktieren werden. 

Wir sollten nicht vergessen, dass selbst wenn wir gerne und  unbedingt etwas tun wollen, es dennoch nicht versprechen dürfen, solange wir nicht sicher sind, dass wir unser Versprechen auch verwirklichen können. Uns sollte klar sein, dass  wir, wenn wir  denen, die wir gerne haben, gegenüber ein Versprechen einhalten , auch etwas für uns selber getan haben, denn wir haben verhindert, dass sie uns misstrauen,  und wir haben ihnen gezeigt, dass es jemanden gibt, dem sie vertrauen können.  Sie werden staunen, wie viel Wert die anderen auf Ihre Worte legen, wenn sie davon überzeugt sind, dass Sie Ihre  Versprechen einhalten werden.  Dies wird viel zu einer schönen Atmosphäre in Ihrer Familie beitragen. 

 

 

 

 

 

 

Tags

Nov 26, 2017 07:19 CET
Kommentar