• Das Revolutionsoberhaupt anlässlich der Woche des Basidsches

Hunderte von Mitgliedern des Basidsches aus dem ganzen Land trafen sich anlässlich der Woche des Basidsches mit Ajatollah Khamenei. Wir sprechen über die wichtigsten Punkte in der Ansprache des Oberhauptes der Islamischen Republik Iran, die er aus diesem Anlass hielt.

Vor Jahren hat Imam Chomeini, der verstorbene Vater der Islamischen Revolution erklärt, es müsse ein großes 20-Millionen-köpfiges Heer aufgestellt werden und eine allgemeine Mobilisation (Basidsch) stattfinden, um die junge islamische Revolution vor  Gefahren und Feinden zu schützen. Damals hatte sich noch keiner  vorstellen können, dass dieses Volksorgan ein derartiges Ausmaß erreicht.  An den Fronten der Verteidigung während des achtjährigen auferlegten Krieges , trat dann   das Potential des Basidsches immer mehr zu Tage .

 

Ajatollah Khamenei, Oberster Führer der Islamischen Revolution hat am Mittwoch, dem 22. November vor einer großen  Zahl von Basidschis aus dem ganzen Land gesprochen. Er bezeichnete den Basidsch als ein einmaliges Phänomen, welches Probleme lösen hilft und nannte seine Gründung  ein ehrenvolles Verdienst des verstorbenen Imam Chomeini. Ajatollah Khamenei unterstrich die Verstärkung des Basidischi-Geistes im Sinne  der Motivation und Bemühung um Verwirklichung der Ziele der Revolution und des Fortschritts Irans. Ajatollah Khamenei sagte:  "Der Feind hat seine  aggressiven Maßnahmen von allen Seiten aus verschärft, um den Widerstand, der aus dem revolutionären islamischen Denen hervorgeht, in der Region zu brechen.  Aber die jungen gläubigen und standhaften Männer haben das takfiristische Krebsgeschwulst entfernt und dadurch die Feinde in die Knie gezwungen und ein weiteres Mal bewiesen, was die Parole : Wir sind fähig" bedeutet."  Das Oberhaupt der Islamischen Revolution beschrieb den Basidsch als Bündelung und Nutzung der Kapazität des ganzen Volkes und der aktiven menschlichen Kräfte, die sich auf dem Wege Gottes einsetzen und Initiativen ergreifen. Er betonte, dass die Islamische Revolution ohne den Basidsch  einer großen Lücke gegenüberstehen würde und sagte, dass die  Organisation des Basidsch-Widerstandes   eine leistungsfähige Gemeinschaft und  Wahrzeichen für die allgemeine Volksmobilisierung sei und  wichtige Aufgaben  erfüllt.  

 

Als die  Welt  eine neue  Botschaft brauchte, weil sie  Gefangener des Machtspiels von Mächten geworden war, die zur Wahrung ihres Einflusses die Menschen moralisch und gedanklich auf Irrwege führten, legte die Islamische Revolution diese neue Botschaft und Idee  vor. Ajatollah Khamenei  sagte mit Hinweis darauf, was die Islamische Revolution der Menschheit  Neues sagen kann:

"Die neue Botschaft der islamischen Revolution lautete, dass die menschlichen Gemeinschaften  sowohl an materielle und wissenschaftliche Erfolge gelangen  als auch gleichzeitig Gott zufrieden stellen und die  religiösen Werte wahren können."  Aber die Verwirklichung einer solchen Gesellschaft und Erreichung des materiellen Fortschrittes und der hohen spirituellen Ziele, erfordern, dass einige Voraussetzungen erfüllt und andere Dinge vermieden werden.  Zu den Dingen, die nicht in Frage kommen dürfen,    gehören die Ungerechtigkeit und  Unterdrückung, die Kluft zwischen den Bevölkerungsschichten und  verdorbenes Handeln und Denken und das Absacken in die Gelüste.  Und zu den Dingen die sein müssen zählen die Wahrhaftigkeit, das Pflichtgefühl, die Anstrengung und das Mühen auf dem Wege Gottes, Arbeit und das Erzielen der göttlichen Zufriedenheit.  Das Oberhaupt der Islamischen Revolution  sagte: "Die islamisch-republikanische Staatsordnung war  der Rahmen, welche diese Summe von Geboten und Verboten vereinen konnte.  In diesem Zusammenhang ist es die wichtigste Aufgabe der Kräfte des Basidsch-Widerstandes dass sie durch Koordinierung der Potentiale, des Willens und der Initiativen der Bevölkerung insbesondere der jungen Menschen,  eine Zusammenarbeit erzielen, damit wir  Zeuge einer konstruktiven Bewegung und der Produktivität  und des Fortschrittes seitens Millionen von einzelnen Bürgern in den verschiedenen Bereichen  werden." 

In einem anderen Abschnitt seiner Ausführungen sagte das Revolutionsoberhaupt, dass die Umtriebe des Feindes nicht abbrechen. Er erklärte: Meine Lieben!  Die Feindschaft der Feindes des Rechtes und der Feinde Gottes hört nicht auf. Es  gibt sie -diese Feindlichkeiten ...Die Islamische Republik ist seit 38 Jahren den feindseligen Maßnahmen der arroganten Mächte und des Zionismus und der reaktionären Kräften ausgesetzt gewesen, aber sie ist heute  um das hundertfache wenn nicht um das tausendfache weiter und stärker als zu Beginn der Revolution und dies stellt eine diesseitige Belohnung für  Widerstand und  Ausdauer dar."  Er betrachtete es als Wunder der Islamischen Revolution, dass die junge gläubige Generation des Landes obwohl sie nicht den Revolutionskampf und den Imam und die Heilige Verteidigung erlebt hat,  einen Einfluss in der Region ausüben konnte und fuhr fort: "Die Islamische Republik - das heißt ihr jungen Leute -  konnte in der Region die arroganten USA in die Knie zwingen und ihnen eine Niederlage bereiten.  Mit allen ihren Bestrebungen und mit ihren Plänen beabsichtigten diese die revolutionäre islamische Denkweise aus dieser Region  zu entfernen. Sie wollten diese revolutionäre Denkweise, die Denkweise des Widerstandes, welche in der Region zugenommen hat,  auslöschen, aber genau das Gegenteil ist passiert: Diese jungen gläubigen Leute haben es geschafft, dem Abenteuer in Syrien und Irak - diesem Krebsgeschwulst, welches die Feinde hervorgerufen hatten,  damit sie in der Region etwas gegen die Widerstandsbewegung unternehmen-  ein Ende zu bereiten.   Diejenigen, die mit großen Eifer den Schauplatz des Kampfes auf dem Wege Gottes betraten und den Feind bezwungen haben, haben diesen Geist und die Kraft des Basidsches besessen und daraus geschöpft." 

 

Die Erkenntnisfähigkeit ist eine kostbares Gut, denn sie erzeugt Licht und vertreibt die Dunkelheit. Diese "basirat" genannte Eigenschaft ist das innere Auge, welches dem Mensch zu einer bessere Analyse von Ereignissen verhilft und ihm dabei hilft, zukünftige Ereignisse besser vorauszusehen. Imam Ali (Friede sei mit ihm) hat über die Bedeutung dieser Erkenntnisfähigkeit gesagt:  

فَقدُ البَصَرِ اَهوَنُ مِن فَقدِ البصیرة؛

"Es fällt leichter kein äußeres (organisches) Auge zu haben als kein inneres."  Eine Gesellschaft mit Erkenntnisfähigkeit  ist eine Gesellschaft, welche   im Sturm der Ereignisse und dem Strudel der Intrigen dennoch den richtigen Weg erkennt. Ajatollah Khamenei sagte, dass die Erkenntnisfähigkeit ein Merkmal des Basidsches ist. Er erklärte:  "Bewahrt die Eigenschaften,  welche der Basidsch fordert und die für ihn gelten  und die -Gott sei Dank - vorhanden sind.  Eine davon ist die Erkenntnisfähigkeit - basirat - ist die Kenntnis vom Feind und dem Weg zur Abwehr des Feindes und das Erkennen der List des Feindes. Unsere jungen Gläubigen müssen wissen, dass eine Methode des Feindes darin besteht, sie hinsichtlich der zu praktizierenden  islamischen Werte gleichgültig zu stimmen; in Fragen des Privatlebens und Familienfragen und den verschiedenen Angelegenheiten." 

Ajatollah Khamenei am 22. November vor  versammelten Basidschis 

 

Der berühmte Leitspruch des Imams:  "Ma mitawanim" -  "Wir sind fähig"  ist nicht nur eine innere Überzeugung sondern ein kollektiver Wunsch  der iranischen Nation, und sie ist wiederholt Zeuge davon geworden, dass er sich verwirklichen lässt. Allerdings wollen einige im Inland, die die Strategie der Fremden verfolgen,  nicht  die zahlreichen Beispiele wahrhaben, welche konkrete Beweise für die Fähigkeiten der Nation und der Staatsordnung sind. Ajatollah Khamenei nannte den Sturz der Diktatur und fremdabhängigen Monarchie sowie die Bildung von Faktoren und Elementen für den Fortschritt und die Erstarkung der Islamischen Ordnung ebenso  wie die Fähigkeit, das Denken der  Völker positiv zu beeinflussen als einige der zahlreichen Beispiele für das Potential der iranischen Nation und bekräftigte: "Auch in Zukunft wird die Islamische Revolution - mit Gottes Beistand und gestützt auf ihre junge gläubige Nation, ihren Weg zur Verwirklichung aller ihrer Ziele  fortsetzen." 

 

Aus der Sicht des Revolutionsführers ist das standhafte Mühen auf dem Wege Gottes einer der  wichtigsten Faktoren für den Fortschritt . Bei Standhaftigkeit werde Gott auch Seinen Bestand zum Erfolg schicken, sagte er.  Die Islamische Revolution verfolgt in vielen Bereichen der Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur hohe Ziele und wenn diese standhaft und aufgrund von Überzeugung und festem Willen ernsthaft angestrebt werden, wird mit den Worten des Revolutionsführers "der geliebte Iran in nicht allzu ferner Zukunft  mit Gottes Beistand alle diese Ziele erreichen". Die junge Generation werde die Wirtschaftsprobleme lösen, die Erfolge in der Wissenschaft verdoppeln,  und die kulturellen und koranischen Werte in der Gesellschaft realisieren, sagte Ajatollah Khamenei.  

Zum Schluss seiner Ansprache vor den Basidsch-Mitgliedern fügte er hinzu: "So Gott will, wird er  euch schützen und Er wird euch - so Er will, große Erfolge bescheren - und der Allmächtige  wird - so Er will - die edlen Seelen unserer lieben Märtyrer mit Seinen Freunden auferstehen lassen  - ob nun die Märtyrer auf den Kriegsschauplätzen in Syrien oder Irak - der Völker in diesen beiden Ländern oder der anderen Ländern - der jungen Menschen die aufgrund ihres Glaubens diese Schauplätze betreten haben -  oder ob diejenigen, die sich im Inland  eingesetzt haben und dabei den Märtyrertod fanden. Er  möge von Tag zu Tag das Ansehen, den Erfolg und die Erhabenheit  der iranischen Nation vergrößern." 

 

 

Nov 28, 2017 07:08 Europe/Berlin
Kommentar