Aug 30, 2022 20:47 CET

In einem der absurdesten Prozesse der jüngeren Geschichte hat das schwedische Justizsystem – unter dem Deckmantel der Verteidigung der Menschenrechte – eine Reihe flagranter Menschenrechtsverletzungen begangen, während es gleichzeitig zum Sprachrohr einer der abscheulichsten Terroristengruppen der Welt wurde.

Mitte Juli verurteilte das Stockholmer Bezirksgericht Hamid Nouri – einen ehemaligen iranischen Amtsträger – zu lebenslanger Haft. Ihm wurden schwere Verbrechen vorgeworfen, als er im Justizsystem des Landes diente, und ironischerweise hat die Justiz Schwedens selbst die schlimmsten Menschenrechtsverletzungen gegen ihn begangen.