Feb 19, 2017 11:45 Europe/Berlin
  • Menschenrechtsfrage: Iran verurteilt anti-iranischen Resolutionsentwurf einiger westlicher Länder

Teheran (IRIB) - Die Vorlage des Entwurfes einer Menschenrechtsresolution gegen den Iran ist nach den Worten des iranischen Außenamtssprechers zufolge das Ergebnis der von den USA und Israel führenden Iranophobie.

Bedauerlicherweise lägen seit etwa sieben Jahren einige westliche Länder unter Führung der USA und des zionistischen Regimes jährlich einen gemeinsamen anti-iranischen Resolutionsentwurf im UN-Menschenrechtsrat vor. Schweden sei einer dieser Staaten, der daran beteiligt sei, erklärte Bahram Ghassemi am Samstag in Teheran. Nach der Resolutionsvorlage  verlängere der UN-Menschenrechtsrat auch jedes Jahr das Mandat seines Sonderberichterstatters für die  Menschenrechtslage im Iran. "Iran verurteilt diesen Schritt jener Staaten, die an diesem Resolutionsentwuf mitgewirkt haben, und glaubt,   dass solche Aktionen, unfair, ungenau und der  Realität im Iran widersprechen", so Ghassemi weiter.

Tags

Kommentar