Mar 20, 2016 07:59 Europe/Berlin
  • Neujahresbotschaft des geehrten Staatsoberhauptes: Motto des Jahres

Teheran (IRNA)- Das geehrte Staatsoberhaupt der Islamischen Revolution hat in einer Botschaft zum iranischen Neujahr 1395 gratuliert und dafür das Motto "widerstandsfähige Wirtschaft, Aktion und Handeln" angegeben.

Er wies auf die bevorstehenden Hoffnungen, Möglichkeiten und Herausforderungen im neuen Jahr hin und betonte: Die Kunst liegt darin, die Möglichkeiten im wahrsten Sinne des Wortes zu nutzen und die Herausforderungen in Möglichkeiten umzuwandeln. So soll am Jahresende eine merkliche Veränderung spürbar sein.

Ayatollah Khamenei sagte: Die iranische Nation sollte sich gegen die Bedrohungen der Feinde wappnen, so dass die Verletzlichkeit seitens der Feinden gleich null wird.

Die höchste Priorität liege dabei in der Wirtschaft. Wenn Volk, Regierung und alle Verantworltichen ihre Aufgaben in der Wirtschaft korrekt erfüllen, kann man hoffen, dass sich dies dann positiv auf andere Themen wie "soziale Schäden und Probleme" sowie "moralische und kulturelle Themen" auswirken.

Die Inlandsproduktion, Beschaffung von Arbeitsplätzen und Abbau der Arbeitslosigkeit, wirtschaftlicher Aufschwung, Ankurbeln der Wirtschaft und Bekämpfung der Stagnation seien die wichtigsten Themen in der Wirtschaft, davon seien alle Bürger betroffen und da liegen ihre Forderungen.

Ayatollah Khamenei bezechnete die widerstandsfähige Wirtschaft als Medizin für die wirtschaftlichen Probleme und Forderungen der Bürger und sagte dazu weiter: Durch die widerstandsfähige Wirtschaft können Arbeitslosigkeit und Stagnation bekämpft, den Drohungen der Feinde begegnet und viele Möglichkeiten für das Land geschaffen werden.

Die Aufgabe der Verantwortlichen liege darin, in der widerstandsfähigen Wirtschaft praktische und machbare Schritte zu unternehmen. Es ist notwendig, dass Aktion und Handeln in der widerstandsfähigen Wirtschaft fortgesetzt werden, so Ayatollah Khamenei.

Kommentar