Mrz 28, 2016 08:28 Europe/Berlin
  • Iran verurteilt Anschläge in Irak und Pakistan

Teheran (IRNA) - Das iranische Außenministerium hat die letzten Terroranschläge im Süden von Bagdad und in Lahore/Pakistan, verurteilt.

Der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Hossein Dschaberi Ansari, brachte heute die Anteilnahme für die Familien der Opfer dieser beiden terroristischen Anschläge zum Ausdruck und kondolierte den Völkern und Regierungen der Nachbarländer Irak und Pakistan aus diesem Anlass.

Dschaberi Ansari hob hervor, dass diese beiden Anschläge auf öffentliche Orte wie einen Park und ein Sportstadium, ein weiteres Mal zeigten, dass die Terroristen und Extremisten das Leben der menschlichen Gesellschaft zum Angriff genommen haben, und kein Ort und keine Gesellschaftsschicht vor ihnen sicher sei.

Er fügte hinzu: "Die wiederholten terroristischen Anschläge in der Region und in der Welt zeigen die Notwendigkeit und Dringglichkeit einer allseitigen internationalen Konfrontation mit Terrorismus und Extremismus."

Bei einem Selbstmordanschlag am Ostersonntag in einem Park der pakistanischen Stadt Lahore sind mindestens 70 Menschen, vor allem Frauen und Kinder, getötet und etwa 300 weitere verletzt worden. Bei einem Selbstmordanschlag am Samstag in Bagdad wurden mindestens 29 Menschen getötet und 70 weitere verletzt.

Kommentar