Jun 13, 2019 10:13 Europe/Berlin
  • Iran und Schweiz kooperieren im Pharma-Bereich

Teheran (ParsToday/IRNA) - Die Schweiz will einen Finanzkanal mit Iran im Bereich Pharma erstellen.

Dies teilte der schweizerische Botschafter in Teheran Markus Leitner am Mittwoch am Rande der Unterzeichnung einer Einverständnisnote zwischen dem schweizerischen Pharma- Unternehmen "Roche" und dem iranischen Unternehmen "Zahravi" in Tabriz mit. Leitner bezeichnete dies als ein klares Zeichen für den Ausbau der bilateralen Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern im Gesundheitssektor.

Der regionale Leiter des Unternehmens "Roche", Farid Bidgoli, sah die Eröffnung der Produktionslinie eines neuen und hochwirksamen Medikaments zur Krebsbehandlung als ein Zeichen für die Vertiefung der Beziehungen zwischen der Schweiz und Iran im Pharma-Bereich an.

Laut dieser Einverständnisnote werden zwei Produkte des Unternehmens Roche in der Zahravi-Fabrik in Tabriz hergestellt. Xeloda (Capecitabin) und API (Aktive pharmazeutische Wirkstoff) werden in Tabriz produziert und ausgeteilt, fügte Bidgoli hinzu.

Xeloda gehört zu der Arzneimittelgruppe der "Zytostatika", die den Wachstum von Krebszellen stoppen. Darüber hinaus wird Xeloda angewendet, um das erneute Auftreten eines Darmkrebses nach vollständiger operativer Entfernung des Tumors zu verhindern. Für Krebspatienten hält die Apitherapie auch viele Versprechungen parat. So sollen Bienenprodukte die Schmerzen lindern und zugleich auch den Krebs bekämpfen.

Tags

Kommentar