Jun 22, 2019 15:48 Europe/Berlin
  • Emiratischer Geschäftsträger ins iranische Außenministerium einbestellt

Teheran(ParsToday) - Irans Außenministeriums hat heute den Geschäftsträger der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate(VAE) wegen der Zusammenarbeit seines Landes mit den US-Militär für militärische Übergriffe auf iranische Grenzen einbestellt.

Der Abteilungsleiter "Persischer Golf" im iranischen Außenministerium protestierte beim Treffen mit dem Geschäftsträger der VAE in Teheran  gegen diese "inakzeptable" Zusammenarbeit Abu Dhabis mit Washington und unterstrich: Für den Iran sei die Nutzung der US-Militärbasis in den VAE für die Aktionen gegen den Iran durch die USA inakzeptabel.   Länder können sich in solchen Fällen der Verantwortung nicht  entziehen, erklärte der iranische Diplomat.

Der Kommandeur der Luft- und Raumfahrtdivision der iranischen Revolutionsgarde, Admiral Hadschisadeh, sagte am Freitag über die Verletzung des iranischen Luftraums durch US-Drohne: 14 Minuten nach Mitternacht auf Donnerstagfrüh sei eine amerikanische Spionage-Drohne von einer Militärbasis in den VAE gestartet, habe eine lange Strecke zurückgelegt und um 4: Uhr Früh in den iranischen Luftraum eingedrungen.

Sie hätten die US-Drohne zweimal vor dem Abschuss gewarnt, zuletzt um 3:55 Uhr. Da sie keine Antwort erhalten hätten und die Drohne auf ihrem Kurs geblieben sei, hätten sie das Fluggerät um 4:05 Uhr abgeschossen.

Irans Außenministerium hatte am Freitag auch den Schweizer Botschafter in Teheran, Leitner, der die Interessen Washingtons in Iran vertritt,  einbestellt und ihm eine Protestnote wegen Verletzung der iranischen Lufthoheit durch die USA übergeben.

 

 

Tags

Kommentar