Sep 03, 2019 16:55 Europe/Berlin
  • Zarif: Iran unterstützt positive Interaktionen zwischen Syrien und den Vereinten Nationen

Teheran (ParsToday/IRNA) - Außenminister Zarif betonte die Entschlossenheit Teherans für die Lösung der Syrienkrise auf politischem Wege und gab die iranische Unterstützung für jegliches positive Engagement zwischen Damaskus und den Vereinten Nationen bekannt.

Mohammad Javad Zarif hat am Dienstag in Teheran bei einer Zusammenkunft mit Geir Pedersen, dem Gesandten der Vereinten Nationen und der Arabischen Liga für Syrien, unter Hinweis auf die iranischen Bemühungen bei der Lösung der Syrienkrise gesagt: "Der Druck der US-Regierung ist zum Hindernis für die Bildung eines syrischen Verfassungsausschusses geworden."

Iran habe sehr große Bemühungen auf dem Gebiet der Terrorismus- und Extremismus-Bekämpfung in Syrien unternommen sagte Zarif und fügte hinzu: "Teheran hat schon immer zum Ausbau der Beziehungen zwischen Syrien und den Vereinten Nationen ermutigt."

Der UN-Syriengesandte Geir Pedersen erklärte die neuesten Bemühungen, die in Absprache mit einigen Ländern bezüglich Syrien erfolgten.

Sie tauschten sich auch über die politischen Entwicklungen in Syrien und die Bemühungen der Vereinten Nationen und der für den Astana-Prozess verantwortlichen Länder zur Bildung und Einsetzung des syrischen Verfassungsausschusses aus.

Die Astana-Friedensgespräche über Syrien begannen im Januar 2017 auf Initiative Irans und in Zusammenarbeit mit Russland und der Türkei, mit dem Ziel der Herstellung von Frieden in Syrien in Astana. Das bisher wichtigste Ergebnis des Astana-Prozesses ist die Einrichtung von Deeskalationszonen in Syrien.

 

 

 

Tags

Kommentar