Sep 14, 2019 15:01 Europe/Berlin
  • Irans Ölminister: Unser Ölexport  wird nicht auf Null reduziert

Teheran(ParsToday) - Der iranische Ölminister hat die Fähigkeit der USA infrage gestellt, den iranischen Ölexport auf "Null" zu reduzieren.

Die US-Regierung habe sich vorgenommen, Teheran durch den "Maximalen Druck" sowie die starke Reduzierung des Ölexports aus Iran, an den Verhandlungstisch zu zwingen, sagte "Bijan Namdar-Zangeneh" am Samstag am Rande einer Sitzung mit zwei iranischen Energieunternehmen. In dieser Sitzung ging es um den Ausbau des Gas-Feldes "Balal"( Ostteil des Süd-Pars-Gas-Feldes).

Dabei betonte Zangeneh, dass alle 27 Teile von Süd-Pars bis Ende des laufenden iranischen Jahres fertiggestellt würden.

Der iranische Ölminister äußerte sich auch zu dem Vermittlungsversuch des französischen Staatschefs, Emmanuel Macron, in der Atomabkommen-Frage, und sagte über den  von den Europäern in Aussicht gestellten  15 Milliarden Dollar Kredit, dieser Kredit bedeute nicht die Reduzierung der Sanktionen gegen den Iran. Er fügte hinzu, aus der Sicht der Ölindustrie soll  die Reduzierung der Sanktionen den Verkauf des Öls ermöglichen.

Anfang September reiste  eine hochrangige iranische Delegation nach Paris, um mit französischen Verhandlern die Möglichkeiten eines Kredits von 15 Milliarden US-Dollar  auszuarbeiten. Die Summe soll von Großbritannien, Frankreich und Deutschland in drei Zahlungen transferiert werden.

Dabei wurde auch über ein Rettungspaket diskutiert, das "Iran den Ausfall von Ölverkäufen wegen der US-amerikanischen Sanktionen kompensiert".

 

 

Tags

Kommentar