Sep 18, 2019 10:04 Europe/Berlin
  • Früherer Stabschef von Colin Powell: Regionale Macht Irans muss anerkannt werden

Washington (IRNA) - Der ehemalige Stabschef des früheren US-Außenministers Colin Powell hat Iran als eine wichtige Macht in der Region bezeichnet, die man offiziell anerkennen müsse.

Larry Wilkerson, der frühere Stabschef des ehemaligen US-Außenministers Colin Powell sagte am Mittwoch bei einem Gespräch mit der IRNA, Iran sei ein großes und starkes Land, dass seit Jahrhunderten bestehe und bestehen bleiben werde.

Im Gegensatz dazu hätten Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und praktisch keines der Länder des Golf-Kooperationsrates eine historische Tiefe und Wurzeln wie Iran. Man könne die Position Irans wirklich nicht  ignorieren, so Wilkerson weiter.

Der ehemlige US-Oberst und Stabschef von Colin Powell betonte: "Wir müssen diese Position Irans offiziell anerkennen. Ich sage nicht, dass wir enge Freunde und Kameraden Irans werden sollen, aber wir müssen zugeben, dass Iran eine wesentliche Macht in der Region ist."

Unter Hinweis auf die Kündigung des nationalen Sicherheitsberaters John Bolton fügte er hinzu, dass die Gefahr eines Krieges der USA mit Iran reduziert wurde und der US-Präsident in dem verbliebenen Jahr bis zur nächsten Präsidentschaftswahl um jeden Preis eine Einigung mit Iran erzielen wolle.

Trumps Entscheidung, Bolton zu entlassen, sei das Ergebnis über dessen Ansichten zu Gesprächen mit Iran, Nordkorea und den Taliban gewesen, erkläre Wilkerson.

 

Kommentar