Sep 23, 2019 16:57 Europe/Berlin
  • Iran: Amerika hält UNO-Standort unter Beschlag

Teheran (ParsToday) - Der Sprecher der iranischen Regierung hat bezüglich der Einschränkungen für die diplomatische Delegation Irans bei der UN-Vollversammlung in New York gesagt: "Amerika hält den UNO-Standort unter Beschlag"

Ali Rabiei sagte am heutigen Montag bei einer Pressekonferenz, dass die Verzögerung bei der Erteilung von Visa für die iranische Delegation gegen internationale Rechte und Normen verstoße.

"Dieses Vorgehen der Amerikaner zeigt, wie nützlich die Präsenz der diplomatischen Delegation Irans dort sein kann", fügte er hinzu.

Präsident Hassan Rohani werde bei seiner Reise nach New York erneut die Stimme des iranischen Volkes - entgegen den Wünschen der USA-, bei den Vereinten Nationen widerhallen lassen, und bei seinem Aufenthalt dort zeigen, dass Iran kein isoliertes Land ist, und niemand Iran isolieren kann.

Die anti-iranische Front erleide jeden Tag mehr Mißerfolge betonte er und fügte hinzu: "Wenn auch die amerikanische Regierung Tag für Tag neue Sanktionen gegen Iran erläßt, so ist Iran doch nicht allein und kann von den US-Sanktionen nicht isoliert werden."

Der Sprecher des iranischen Außenministeriums sagte bezüglich der Verzögerungen bei der Ausstellung von Visa für iranische Diplomaten, zur Teilnahme an der UN-Vollversammlung in New York, dass die USA die Gastgeberschaft der UNO mißbräuchten.

Bei einem Gespräch mit der IRIB-Nachrichtenagentur fügte er hinzu: "Nach dem mit den Vereinten Nationen festgelegten Vertrag sind die Amerikaner verpflichtet, die Reise ausländischer diplomatischer Delegationen zu den Vereinten Nationen zu erleichtern, aber die Amerikaner mischen sich in bilaterale politische Fragen und Fragen von geringem politischen Wert ein, was illegal ist und gegen internationale Rechte und Vorschriften verstößt."

 

Kommentar