Oct 09, 2019 15:32 Europe/Berlin
  • Revolutionsoberhaupt: Iran zahlt kein Geld  für Herstellung und Lagerung  von Atombomben

Teheran (ParsToday) – Das Oberhaupt der Islamischen Revolution hat auf die entschiedene und mutige Haltung der Islamischen Republik zum religiösen Verbot von Atombomben hingewiesen und unterstrichen, dass der Iran für die Herstellung und Lagerung von Atombomben kein Geld ausgibt.

Beim  Treffen von  zweitausend jungen Eliten und großen wissenschaftlichen Talenten des Landes sagte der geehrte Ayatollah Khamenei, am Mittwoch: "Obwohl wir in diese Richtung schreiten könnten, haben wir den Einsatz von Atomwaffen nach islamischem Recht strikt verboten. Daher gibt es keinen Grund, für die Herstellung und Lagerung  von Waffen, deren Verwendung strengstens verboten ist, Geld auszugeben.”

Laut Ayatollah Khamenei bestehe die Kunst der Islamischen Revolution darin,  allen den Mut zu geben, in schwierige Bereiche, einschließlich wissenschaftlicher Bereiche, die sogar Bewunderung der Feinde hervorgerufen hätten,  einzusteigen. 

Revolutionsoberhaupt erinnerte dann an einige wissenschaftliche Errungenschaften des Landes und erklärte, der Einsatz des wissenschaftlichen Potenzials in verschiedenen Sektoren  habe zur “Stärkung der Verteidigungsfähigkeiten”, "fortschrittlichen medizinischen Behandlung und zur Kontrolle von Krankheiten", zum Fortschritt in der Technologie, Biotechnologie und Herstellung von Produkten mit Hilfe der Nanotechnologie" sowie zur "friedlichen Nukleartechnologie" geführt.

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution bezeichnete die Fortdauer des wissenschaftlichen Fortschritts Irans mit Blick  auf die schnelle Wissenschafts-Bewegung der Welt als unabdingbar. Mit Hinweis auf die große Begeisterung, die bewundernswerte Motivation und das Selbstvertrauen der jungen Elite, betonte Ayatollah Khamenei, zur Lösung der Probleme der Elite-Kräfte müsse das strategische Papier  der Elite-Angelegenheiten vollkommen ernst genommen und realisiert wird.

 

 

Kommentar