Oct 21, 2019 17:21 Europe/Berlin
  • Mousawi: Iran ist bereit für 4.Schritt der Reduzierung seiner Verpflichtungen

Teheran (ParsToday) - Der Sprecher des iranischen Außenministeriums berichtete von der Bereitschaft Teherans für den 4. Schritt bei der Reduzierung der iranischen Verpflichtungen aus dem Atomabkommen -JCPOA-.

Abbas Mousawi ergänzte heute (Montag) bei seiner Pressekonferenz mit in- und ausländischen Reportern bezüglich der aktuellen Entwicklungen für die Durchführung des 4. Schrittes bei der Reduzierung der iranischen Verpflichtungen aus dem Atomabkommen -JCPOA- : "Schritt Nr. 4 ist entworfen und Iran ist bereit für die Umsetzung."

Außerdem brachte er die Hoffnung zum Ausdruck, dass die verbliebenen Länder im Atomabkommen ihre Verpflichtungen umsetzten, damit die Durchführung von Schritt 4 durch Iran nicht notwendig sei.

Bezüglich des 18 Milliarden Dollar-Planes von Frankreich und Japan zum Schutz des Atomabkommens sagte er, dass dies der selbe Plan sei, den die Franzosen entwickelt hatten und der bis zu einem bestimmten Punkt verfolgt wurde, aber da dafür aus einem anderen Land eine Erlaubnis bezogen werden musste, sei er bisher gescheitert.

Bezüglich der aktuellen Unruhen im Libanon fügte er hinzu: "Iran mischt sich nicht in die inneren Angelegenheiten der Länder ein und wir hoffen, dass im Libanon gemeinsam mit allen Gruppen und Parteien wieder Ruhe und Frieden einkehrt."

Bezogen auf die Versuche der Türkei eine Militärbasis in Syrien einzurichten hob der Sprecher des iranischen Außenministeriums hervor: "Die Türken können an ihrer Grenze eine Militärbasis errichten, aber eine solche auf syrischem Boden zu bauen ist inakzeptabel und ein Angriff auf einen unabhängigen Staat, der Mitglied der Vereinten Nationen ist."

Zu den Entwicklungen nach der Präsidentschaftswahl in Afghanistan sagte er: "Iran unterstützt ein einiges Afghanistan mit einer unabhängigen und rechtmäßigen Regierung, und ist überzeugt, dass alle afghanischen Gruppen an der Regierung beteiligt sein sollten, und der Weg dahin ist ein Weg der Gespräche ohne ausländische Einmischung."

Über die Festnahme von  "Ruhollah Zam", einer Spitze der feindlichen Medien und Gründer des Telegramkanals 'Amadnews' ergänzte er: "Zam stand mit Geheim- und Sabotagediensten in Kontakt und hat dies auch offen zugegeben."

Er berichtet auch über die bevorstehende Reise des iranischen Präsidenten in die aserbaidschanische Hauptstadt Baku zum Gipfel der Blockfreien Staaten und teilte mit, dass diese am kommenden Freitag und Samstag (25. und 26. Oktober 2019) stattfinden werde.

 

Tags

Kommentar