Nov 13, 2019 16:49 Europe/Berlin
  • Iran und Belgien konsultieren über Atomabkommen und Jemen-Krise

Teheran(ParsToday) - Der iranische Vizeaußenminister für rechtliche Fragen und der Generalsekretär für multilaterale Angelegenheiten des belgischen Außenministeriums haben sich bei einem Treffen in Teheran für eine vollständige Umsetzung des Atomabkommens durch alle Vertragspartner ausgesprochen.

"Gholamhossein Dehghani", Irans Vizeaußenminister, kritisierte beim Treffen mit  "Axel Kenes", dem Generalsekretär für multilaterale Angelegenheiten des belgischen Außenministeriums, Berichte des Sekretariats der Vereinten Nationen hinsichtlich der Umsetzung der Resolution des UN-Sicherheitsrats sowie der  wiederholten Missachtung des Atomabkommens.

Dehghani forderte dabei die Mitglieder des Sicherheitsrats auf, sich gegen den Alleingang  und   den  instrumentellen Missbrauch von UN-Gremien durch die USA zu stellen.

Der iranische Vizeaußenminister für rechtliche Fragen kritisierte auch die UNO wegen ihrer Haltung gegenüber der Jemenkrise und forderte Belgien als ein Mitglied des UN-Sicherheitsrats auf, sich mehr als bisher für die friedliche Beilegung dieser Krisen einsetzen.

Resolution "2231" garantiert die Umsetzung des Atomabkommens einschließlich der Aufhebung der im Zusammenhang mit dem iranischen Atomprogramm verhängten Sanktionen.

Kenes sprach am Dienstag(gestern) auch mit dem iranischen Vizeaußenminister für politische Fragen, Seyed-Abbas Araghchi.

 

 

 

Tags

Kommentar