Nov 19, 2019 15:59 Europe/Berlin
  • Araghchi: Reduzierung der iranischen Verpflichtungen aus dem JCPOA wird bis zur Umsetzung der iranischen Interessen fortgesetzt

Den Haag (ParsToday) - Der iranische Vizeaußenminister für politische Angelegenheiten sagte, dass die Reduzierung der iranischen Verpflichtungen aus dem Atomabkommen im Rahmen der Rechte Irans aus dem JCPOA erfolgten und bis zur Umsetzung der iranischen Interessen aus diesem Vertrag fortgesetzt würden.

Abbas Araghchi hat am Montag bei einem Treffen mit dem niederländischen Außenminister Stef Blok in Amsterdam die Untätigkeit der Europäer im Zusammenhang mit dem Atomabkommen kritisiert, und die 4 iranischen Schritte bei der Reduzierung seiner Verpflichtungen aus diesem Abkommen erklärt sowie hervorgehoben, dass wenn die Europäer den JCPOA erhalten wollten, müssten sie auch bereit sein, dafür zu investieren.

"Das Recht Irans für die Aufhebung aller oder eines Teils seiner Verpflichtungen aus dem Atomabkommen -JCPOA- ist offiziell anerkannt, und die Schritte die Iran bisher unternommen hat, sind keine Verletzung dieses Vertrages."

Der niederländische Außenminister betonte wiederholt die Notwendigkeit den JCPOA zu erhalten und sagte, sein Land unterstütze den französischen Plan für einen Ausweg aus der derzeitigen Krise.

Mit dem niederländischen Vizeaußenminister für politische Angelegenheiten "Andre Haspels" konsultierte Abbas Araghchi außerdem über verschiedene bilaterale, multilaterale sowie regionale Themen, wie z.B. auch das Atomabkommen, die "Friedensiniative Hormus" des iranischen Präsidenten, die Bedeutung der Sicherheit der Schifffahrt im Persischen Golf und im Roten Meer, sowie die regionalen Entwicklungen und die bilaterale wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Der iranische Vizeaußenminister ist zur Teilnahme an der 3. Sitzung für politische Konsultationen zwischen der IR Iran und den Niederlanden nach Den Haag gereist.

Tags

Kommentar