Dez 07, 2019 17:20 Europe/Berlin
  • Irans Außenminister kritisiert West wegen seines Schweigen gegenüber israelischem Atomwaffenarsenal

Teheran (ParsToday) - Angesichts des jüngsten Tests einer neuen atomwaffenfähigen Rakete durch Israel hat Außenminister der Islamischen Republik Iran die USA und die europäischen Staaten wegen ihres Schweigens gegenüber dem einzigen in Westasien existierenden Atomwaffenarsenals kritisiert.

Auf Twitter schrieb Mohammad-Dschawad Zarif, am Freitagabend, Israel habe eine Atomrakete getestet, und das Ziel sei  Iran gewesen. 

Zarif fügte hinzu, die drei europäische Staaten (Deutschland, Frankreich und Großbritannien) und die USA hätten sich niemals über das einzige Atomwaffenarsenal in Westasien beklagt und dies würden sie auch in Zukunft nicht tun, sie ärgerten sich aber über die Konventionellen und defensiven Waffen Irans.

Israelische Medien haben am Freitag, dass die Sicherheitsbehörde am Donnerstagabend eine ballistische Boden-Boden-Rakete vom Typ "Jericho 4"  aus israelischer Produktion und Teil des israelischen Atomwaffenprogramms getestet habe.

Israel hat wiederholt gegen die iranischen Raketenteste protestiert und die Weltgemeinschaft zu Schritten gegen Teheran  aufgerufen.

Es wird vermutet, dass Israel zwischen 80 bis 400 atomare Sprengköpfe lagert. Das Regime hat bislang keine Inspektionen an seinen Atomanlagen erlaubt und ist auch dem NPT-Vertrag bislang nicht beigetreten.

 

 

Tags

Kommentar