Jan 08, 2020 08:47 Europe/Berlin
  • Generalmajor Bagheri: Jeder neue US-Angriff wird härter beantwortet

Teheran (ParsToday) - Der Generalstabschef der iranischen Streitkräfte hat mit Hinweis auf die von den iranischen Revolutionsgarden (Sepah) angekündigte harte Vergeltung für den US-Terroranschlag auf General Qassem Soleimani gedroht: "Jede US-Bösartigkeit wird härter, entschlossener und umfassender beantwortet.

Generalmajor Mohammad Bagheri warnte heute die US-Führung: "Die ehrenhafte Operation der iranischen Revolutionsgarden zeigt nur einen Teil der Fähigkeiten der iranischen Streitkräfte, und ist die Reaktion auf das terroristische Vorgehen des US-Regimes mit der Folge des Märtyrertodes des hochrangigen und ehrenwerten Kommandanten der Al-Quds Brigade, General Soleimani."

Er fügte hinzu, dass es an der Zeit sei, dass die boshaften US-Führer die Fähigkeiten der Islamischen Republik Iran in einem großen Teil der Welt verstehen lernten und ein grundsätzliches Verfahren umsetzten und die terroristischen US-Militärs so schnell wie möglich aus der Region abzögen.

Am frühen Morgen des heutigen Mittwoch haben die Islamischen Revolutionsgarden Irans Dutzende Raketen auf die US-Militärbasis Ain al-Assad in der Provinz Al-Anbar im Westen des Irak sowie auf einen weiteren von den USA genutzten Stützpunkt nahe Erbil im Nordirak abgefeuert.

Als Reaktion auf die Angriffe untersagte die amerikanische Luftfahrtbehörde (FAA) US-Flugzeugen die Nutzung des Luftraums in Teilen des Nahen Ostens. Über dem Persischen Golf, dem Golf von Oman, Irak und Iran dürften in den USA registrierte Flugzeuge "wegen erhöhter militärischer Aktivitäten und steigender politischer Spannungen" nicht mehr operieren, hieß es in einer Mitteilung. Es gebe ein erhöhtes Risiko, das ein Flugobjekt falsch identifiziert werde.

Am 3. Januar 2020 wurde General Soleimani durch einen terroristischen  amerikanischen Raketenangriff auf dem Gelände des internationalen Flughafens in Bagdad getötet und zum Märtyrer.

Kommentar