Jan 09, 2020 20:38 Europe/Berlin
  • Hajizadeh: Sepah-Operation - Beginn von Vertreibung der USA aus der Region

Teheran (IRIB) - Der Kommandant der Luft- und Raumfahrtabteilung der iranischen Revolutionsgarden (Sepah) wies auf die Raketenangriffe der Sepah auf Stützpunkte der Amerikaner im Irak hin und sagte: "Die Vergeltung für die Ermordung von General Soleimani ist die Vertreibung der Amerikaner aus der Region, und unser Raketenangriff auf Stützpunkte der Amerikaner im Irak ist der Beginn dieses Prozesses."

Brigadegeneral Amir-Ali Hajizadeh, erläuterte am Donnerstag die erfolgreiche Raketenoperation der Revolutionsgarden (Sepah) auf Stützpunkte der amerikanischen Invasoren, die an dem Terroranschlag auf Märtyrer General Soleimani, den Kommandanten der Al-Quds Brigade der islamischen Revolutionsgarden Irans (Sepah) beteiligt waren und fügte hinzu: "Das erste Ziel Irans für die Vergeltung war der Stützpunkt al-Taji, aber danach wurden unsere Raketen auf den strategisch wichtigen Stützpunkt Ain al-Assad gerichtet."

"Ain al-Assad ist der größte und für Iran am weitesten entfernte Stützpunkt der Amerikaner. Bei dieser Operation kamen Raketen vom Typ "Fateh 313" und "Qiam" auf zuvor festgelegte Ziele zum Einsatz", ergänzte er.

Ziel dieses Angriffs sei es gewesen, die Kontroll- und Kommandozentren  und die Ausrüstungen in diesem Stützpunkt zu zerstören. "Die Amerikaner sind in höchster Alarmbereitschaft gewesen und sie haben sich um 12 unbemannte und eine Reihe von bemannten Flugzeugen gekümmert um sie vorzubereiten, konnten jedoch trotz aller Vorbereitungen nicht reagieren."

Brigadegeneral Hajizadeh fügte hinzu, dass nach dem genauen und treffsicheren Angriff die Amerikaner ihre Verletzten mit mindestens 9 Flügen nach Jordanien und Israel gebracht hätten sowie mit einigen Hubschraubern vom Typ Chinook weitere Verletzte in das Krankenhaus der Amerikaner nach Bagdad überführt worden seien.

Der Kommandant der Luft- und Raumfahrtabteilung der iranischen Revolutionsgarden (Sepah) bezeichnete den Terroranschlag auf General Soleimani als größten strategischen Fehler der USA und betonte: "Dieser fatale Fehler der Amerikaner wird sicher der Beginn einer sehr großen Veränderung in der Region und der Welt sein."

 

Tags

Kommentar