Jan 13, 2020 08:23 Europe/Berlin
  • Emir von Katar: Regionale Sicherheitskooperation hat keinen Wert ohne Iran

Teheran (ParsToday/PressTV) - Der katarische Emir Scheich Tamim bin Hamad Al Thani sagte, sein Land lege großen Wert auf die Zusammenarbeit mit Iran als einflussreichem Akteur in der Region. Er hob hervor, dass eine Sicherheitskoordinierung zwischen den regionalen Ländern ohne die Islamische Republik keinen Nutzen bringen werde.

Bei einem Treffen mit dem iranischen Präsidenten Hassan Rohani am Sonntag in Teheran sagte der katarische Emir, Doha und Teheran hätten auf verschiedene Ebenen der regionalen und internationalen Entwicklung stets zusammengearbeitet.

Katar ist der Ansicht, dass die zunehmenden Spannungen in der Region keinem Land zugute kommen, sagte der Emir und betonte die Tatsache, dass die Islamische Republik immer eine vernünftige und besonnene Position hinsichtlich regionaler Entwicklungen eingenommen habe.

Al Thani forderte die iranischen und katarischen Funktionsträger auf, sich für eine weitere Zusammenarbeit in den Bereichen Handel, Tourismus und Joint Ventures einzusetzen. Doha, fügte er hinzu, begrüßt die Ausweitung der Wirtschaftspartnerschaft zwischen Geschäftsleuten und Unternehmen aus beiden Ländern und versuche deren Aktivitäten zu erleichtern.

Der iranische Präsident sagte in der Sitzung, dass die Ausweitung der gegenseitigen Beziehungen den nationalen Interessen beider Länder diene. "Die Islamische Republik Iran ist bereit, neue Schritte im Bereich Handel und Wirtschaft zwischen den beiden Ländern zu unternehmen", sagte Rohani.

Er betonte, dass Katar als befreundetes Land zu einer Basis für handelspolitische, wirtschaftliche und maritime Zusammenarbeit zwischen Teheran und Doha werden kann.

Der iranische Präsident hob die Fortschritte Irans auf verschiedene Gebieten der Wissenschaft und Technologie, wissensbasierte Aktivitäten sowie Versorgungsunternehmen wie Wasser- und Stromversorgung hervor und erklärte, Teheran sei bereit, seine Erfahrungen auf diesen Gebieten auf das befreundete Bruderland Katar zu übertragen.

Der iranische Präsident Rohani und der katarische Emir Scheich Tamim bin Hamad Al Thani auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Teheran

Dialog, einzige Lösung für alle Krisen: Qatari Emir

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem iranischen Präsidenten im Anschluss an das Treffen sagte der Emir von Katar, sein Besuch in Teheran komme "zu einem sehr heiklen Zeitpunkt in der Region" und er stimmte Präsident Rohani zu, dass der Dialog die einzige Lösung für die anhaltenden Krisen sei.

Al Thani begrüßte die Haltung Irans gegenüber Katar, insbesondere während einer von Saudi-Arabien angeführten Blockade des arabischen Landes, und sagte, Teheran habe Doha alle notwendigen Einrichtungen zur Verfügung gestellt.  

Katar werde die positive Haltung der Islamischen Republik niemals vergessen, betonte der Emir.

Der iranische Präsident erklärte seinerseits vor Reportern, dass die Islamische Republik trotz der von einigen Ländern gegen Katar auferlegten Sanktionen weiterhin dem Land zur Seite stehen werde.

Rohani betonte die Bedeutung der Stärkung der regionalen Sicherheit und sagte: "Angesichts der Bedeutung der Sicherheit in der Region, insbesondere der Sicherheit der Wasserstraßen im Persischen Golf, in der Straße von Hormuz und im Oman-Meer, haben wir beschlossen, mehr Konsultationen und Kooperationen für die Sicherheit der gesamten Region zu haben. "

Der katarische Emir Scheich Tamim bin Hamad Al Thani zu Besuch in Teheran.

Der Emir von Katar traf am Sonntag in Teheran ein, um Gespräche mit hochrangigen iranischen Verantwortlichen zu führen. Katar liegt den Vereinigten Staaten nahe und beherbergt ihren größten Militärstützpunkt in Westasien. Doha ist jedoch auch eng mit Teheran verbunden, mit dem es das größte Gasfeld der Welt teilt.

Der Emir von Katar lud ferner den iranischen Präsidenten ein, Doha in naher Zukunft einen Besuch abzustatten.

Tags

Kommentar