Feb 18, 2020 08:29 Europe/Berlin
  • Iran: Antwort an die Amerikaner wird in verschiedenen Formen fortgesetzt

Teheran (ParsToday) - Der Oberbefehlshaber der iranischen Revolutionsgarden (Sepah) wies auf den iranischen Vergeltungsangriff auf den US-Stützpunkt im Irak hin und hob hervor: "Unsere Antwort an die Amerikaner wird in verschiedenen Formen fortgesetzt."

Bei einem Interview mit dem Sender Al-Mayadeen am Montag hat Generalmajor Hossein Salami weiter hinzugefügt, dieser Angriff habe die Gleichungen Washingtons in der Welt durcheinander gebracht.

"Diese Operation war nicht die letzte strategische Reaktion Irans sondern der Beginn der iranischen Antwort auf die amerikanischen Verbrechen", so Generalmajor Salami weiter.

Bezüglich der entschiedenen Antwort Irans auf den US-Terroranschlag auf General Soleimani, den Kommandanten der Al-Quds Brigade der islamischen Revolutionsgarden Irans (Sepah) und seine Begleiter sagte er: "Die Amerikaner waren es gewohnt, sich gegen ein Land zu stellen, ohne eine Antwort darauf zu erhalten, aber die Antwort Irans hat Washington veranlasst, seine Berechnungen und Gleichungen zu überdenken."

Weiter sagte er in Bezug auf den iranischen Angriff auf den US-Stützpunkt Ayn al-Assad im Irak: "Die iranische Reaktion erfolgte an einem bestimmten geografischen Punkt, aber ihre Auswirkungen waren universell."

Der Oberbefehlshaber der iranischen Revolutionsgarden (Sepah) hob weiter hervor: "Die strategische Antwort Irans auf die amerikanischen Verbrechen wird dann vollständig sein, wenn der letzte Amerikaner die Region Westasien verlassen hat."

Außerdem warnte er das zionistische Regime und hob hervor: "Alle vom israelischen Regime besetzten palästinensischen Gebiete sind im Visier der iranischen Armee und das zionistische Regime ist viel kleiner und unfähiger als die Amerikaner, die Streitkräfte der Islamischen Republik einzuschätzen."

 
Beginn harter Vergeltung: Iran greift US-Stützpunkte im Irak an

General Qassem Soleimani, der auf offizielle irakische Einladung nach Bagdad  gereist war, wurde in den frühen Morgenstunden des 3.Januar 2020 zusammen mit Abu Mahdi, dem Vize-Kommandanten der irakischen Volksmobilmachungskräfte (al-Haschd al-Schaabi) sowie weiteren 8 Gefährten, durch einen feigen terroristischen Raketenangriff der Amerikaner, in der Nähe des Bagdader Flughafens, ermordet.

Am 8. Januar 2020 antworteten die iranischen Revolutionsgarden auf dieses terroristische Verbrechen mit mehr als 10 Raketenabschüssen auf den US-Stützpunkt Ayn al-Assad im Irak.

 

Kommentar