Feb 26, 2020 10:04 Europe/Berlin
  • USA verhängen weitere Sanktionen für Länder mit Beziehungen zu Iran

Washington (ParsToday/Sputnik) - Die USA haben weitere 13 Personen und Institutionen in Russland, China, im Irak und der Türkei unter dem Vorwand der Unterstützung des iranischen Raketenprogramms sanktioniert.

US-Außenminister Mike Pompeo gab am Dienstag in einer offiziellen Erklärung bekannt, Washington habe 13 Personen und Institutionen in Russland, China, im Irak und in der Türkei aufgrund der Unterstützung des iranischen Raketenprogramms sanktioniert.

Er behauptete, dass die USA die Sanktionen gegen 13 ausländische Einzel- und Rechtspersonen aus China, dem Irak, Russland und der Türkei "in Übereinstimmung mit dem Nichtverbreitungsvertrag in Bezug auf den Iran, Nordkorea und Syrien“, verhängt hätten.

Restriktive Maßnahmen seien gegen fünf chinesische und türkische Unternehmen sowie Einzelpersonen wegen „Unterstützung des iranischen Raketenprogramms“ eingeführt worden. Einem chinesischen Staatsbürger wurde vorgeworfen, Produkte mit doppeltem Verwendungszweck für das pakistanische Waffenprogramm geliefert zu haben.

Namentlich sind für China die Personen und Firmen Luo Dingwen, Baoding Shimaotong Enterprises Services Company Limited, Gaobeidian Kaituo Precise Instrument Co. Ltd. und Wuhan Sanjiang Import und Export Co., Ltd., für die Türkei Eren Carbon Graphite Industrial Trading Company, Ltd, aufgeführt. Luo Dingwen wurde auch der Lieferung sensibler Gegenstände an das pakistanische Waffenprogramm beschuldigt.

Die USA haben nach ihrem illegalen Ausstieg aus dem internationalen Atomabkommen mit Iran -JCPOA-  im Mai 2018, eine umfassende Kampagne gestartet, um maximalden Druck auf Iran auszuüben, konnten aber ihre Ziele mit allen Schikanemaßnahmen bisher nicht erreichen.

Tags

Kommentar