Mrz 26, 2020 06:52 Europe/Berlin
  • UN-Gesandter: Illegale US-Sanktionen gegen Iran gefährden Menschenleben nicht nur in Iran

New York (Press TV) - Der iranische UNO-Botschafter sagte, die US-Sanktionen gegen das Land gefährdeten "das Leben vieler Menschen nicht nur in Iran, sondern auf der ganzen Welt".

„Die Fortsetzung der illegalen US-Sanktionen gegen Iran wird sich nur negativ auf die Fähigkeiten Irans auswirken, den Coronavirus einzudämmen. Folglich wird das iranische Volk aufgrund dieser bankrotten US-Politik mehr unter der Coronaepidemie leiden als die anderen Nationen auf unserem vernetzten Planeten “, sagte Majid Takht-e Ravanchi in einem von USA Today am Mittwoch veröffentlichten Meinungsbeitrag .

"Die unbarmerzige Fortsetzung der US-Sanktionspolitik und die Politik des Maximalen Druckes sind nicht nur unmoralisch und gegen das Völkerrecht, sondern gefährden auch das Leben vieler Menschen nicht nur in Iran, sondern auf der ganzen Welt", bemerkte dieser hochrangige Diplomat.

Er bekräftigte außerdem, dass Iran zwar im Vergleich zu anderen Ländern eine gute medizinische Versorgung habe, jedoch durch die US-Sanktionen "weniger gerüstet" sei, um der Viruskrankheit Covid-19 zu begegnen als andere Länder.

Der iranische UNO-Botschafter wies ferner die Behauptungen der US-Verantwortungsträger über die Befreiung humanitärer Güter von den Sanktionen zurück.

"Das ist nicht die Realität. Der Finanzkanal, der für die Erleichterung von Transaktionen erforderlich ist, ist selbst für humanitäre Güter nicht verfügbar, da sich die Länder, die bereit sind mit Iran zu handeln, sich vor der Bestrafung durch US-Sekundärsanktionen fürchten", sagte Takht-Ravanchi.

Unter dem Druck der USA werden Milliarden Dollar iranischen Ölgeldes und anderer Gelder in mehreren Ländern zurückgehalten, während dieses Geld in Iran im Kampf gegen das Coronavirus, dem bisher rund 2.000 Iraner zum Opfer gefallen sind, dringend für Medikamente und medizinische Geräte benötigt wird.

Welt drängt USA, antiiranische Sanktionen inmitten der COVID-19-Pandemie aufzuheben

Die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte forderte am Dienstag, dass Sanktionen gegen Länder wie Iran "dringend neu bewertet" werden müssten, und sagte, dass sie die Gesundheitsrisiken für Millionen von Menschen erhöhten und die weltweiten Bemühungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus schwächten.

Der Meinungsbeitrag von Takht-Ravanchi wurde inmitten weltweiter Forderungen an die Regierung von US-Präsident Donald Trump, die Anti-Iran-Sanktionen zu beenden, veröffentlicht.

Tags

Kommentar