Mrz 26, 2020 11:40 Europe/Berlin

Teheran (ParsToday/PressTV) – Die iranischen Revolutionsgarden (IRGC) haben im Rahmen einer landesweiten biologischen Verteidigungsübung, Desinfektionsmaßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus in Teheran gestartet.

Sie hatten zuvor gewarnt, dass die neue Coronavirus-Pandemie das Ergebnis eines biologischen Angriffs auf bestimmte Nationen sein könnte.

Bei einer Pressekonferenz in Teheran am Dienstag sagte Brigadegeneral Mohammad Pakpour, der Kommandeur der Bodentruppen der Revolutionsgarden, dass die massiven Übungen am Mittwoch beginnen würden.

"Die Säuberungsarbeiten werden an 3.000 Standorten im ganzen Land und an 100 Orten in Teheran durchgeführt", fügte er hinzu. Er merkte an, dass alle medizinischen Zentren der Bodentruppen der IRGC, einschließlich der Feldkrankenhäuser, während der Übung ihre volle Kapazität einsetzen werden. Der hochrangige Befehlshaber sagte, dass insgesamt 100 Einheiten der Bodentruppen der IRGC, die in 10 Stützpunkten operieren, organisiert wurden, um die Desinfektionsoperationen durchzuführen.  

General Pakpour fügte hinzu, dass die Übungen in Abstimmung mit dem Nationalen Managementstab des Gesundheitsministeriums für die Bekämpfung des Coronavirus und im Einklang mit den Richtlinien der Streitkräfte durchgeführt würden. Das Manöver würde alle Einheiten der IRGC miteinbeziehen, wobei die Bodentruppen die Führung übernehmen, hieß es.

Er betonte, dass alle Maßnahmen des IRGC, einschließlich der Behandlung der Coronavirus-Patienten und der Säuberung, auf der Grundlage der Anforderungen des Nationalen Managementstabes durchgeführt wurden, das mit der Eindämmung des Virus beauftragt ist.

Die Revolutionsgarden haben in vielen Provinzen des Landes Krankenhäuser und Genesungsheime eingerichtet, darunter Kashan, Teheran, Urmia, Gorgan, Babol, Ahvaz, Kermanshah und Sanandaj.

Ähnliche Übungen wurden Mitte März durchgeführt, nachdem das Oberhaupt der Islamischen Revolution, Ayatollah Khamenei, in einem Edikt an den Stabschef der iranischen Streitkräfte, Generalmajor Mohammad Baqeri, gewarnt hatte, dass der Ausbruch des Coronavirus das Ergebnis eines „biologischen Angriffs “gegen die Islamische Republik sein könnte.

Revolutionsoberhaupt befiehlt die Bildung einer "Gesundheits- und Behandlungsbasis" zur Bekämpfung der Virusepidemie

"Da es einige Hinweise darauf gibt, dass dieser Vorfall ein "biologischer Angriff" sein könnte, kann diese Maßnahme auch eine Form der biologischen Verteidigungsübung sein, die die nationale Macht und Stärke [des Landes] erhöhen würde", hatte das Oberhaupt erklärt.

Das hoch ansteckende Virus namens COVID-19 tauchte zuerst in China auf und verbreitete sich später in anderen Ländern der Welt.  Iran gehört zu den am stärksten von der Pandemie betroffenen Staaten.

General Nasrollah Fathian, der für die Koordinierung der Operationen des Nationalen Managementstabs des Gesundheitsministeriums für die Bekämpfung des Coronavirus verantwortlich ist, sagte am Montag, dass iranische Wissenschaftler und Geheimdienstexperten die Möglichkeit überprüfen, dass das Coronavirus ein biologischer Krieg gegen das iranische Volk ist.

Anfang dieses Monats wies auch China auf die Möglichkeit hin, dass COVID-19 eine biologische Waffe sein könnte. „Es könnte die US-Armee sein, die die Epidemie nach Wuhan gebracht hat (wo das Virus ursprünglich aufgetreten ist). Seien Sie transparent! Machen Sie Ihre Daten öffentlich! Die USA schulden uns eine Erklärung!“, hieß es aus China.

Tags

Kommentar