Mrz 26, 2020 12:35 Europe/Berlin
  • Generalmajor Salami: US-Äußerungen über Hilfen für Iran sind Lügen und Täuschungen

Teheran (IRIB) - Der Oberbefehlshaber der iranischen Revolutionsgarden (Sepah) bezeichnete die Äußerungen amerikanischer Verantwortungsträger über Hilfen für Iran als Lügen und Täuschungen und fügte hinzu: "Iran benötigt keine Hilfe von ihnen."

Generalmajor Hossein Salami hat am heutigen Donnerstag in Teheran, am Rande eines Manövers gegen biologische Bedrohungen in ganz Iran, vor Reportern gesagt: "Die amerikanischen Verantwortungsträger sind schon immer Feinde des iranischen Volkes gewesen."

US-Präsident Trump habe das iranische Volk als Terroristen bezeichnet und es unter Druck, Drohungen und globale Sanktionen gesetzt.

"Die Amerikaner versuchen das iranische Volk mit Problemen für ihren Lebensunterhalt zu konfrontieren, aber sie hatten bisher keinen Erfolg damit", so Salami. Aber wenn die Amerikaner Hilfe brauchten, sei Iran bereit ihnen zu helfen, fügte er hinzu.

Der Vorsitzende des islamisch-iranischen Parlamentes sagte diesbezüglich: "Die IR Iran ist bei der Corona-Bekämpfung weiter als viele andere Länder in der Welt."

Revolutionsgarden starten biologisches Abwehrmanöver und Desinfektionsoperationen

Ali Laridschani sagte zu Beginn dieses Manövers unter Hinweis darauf, dass die Rate der Corona-Infizierten sehr schnell steige: "Amerika und die großen europäischen Länder sind trotz ihrer fortschritlichen Industrien, Möglichkeiten und wissenschaftlichen Errungenschaften sehr stark von der Corona-Pandemie betroffen."

Unter Hinweis auf die Maßnahmen Irans bei der Coronavirus-Bekämpfung fügte er hinzu: "Das iranische Gesundheitsministerium und die anderen Institutionen in diesem Bereich sind gemeinsam mit den iranischen Streitkräften gegen die Ausbreitung dieses Virus vorgegangen und diesbezüglich ist Iran weiter als viele andere Länder."

Iran: Coronavirus-Diagnosetestkits bereit für weltweiten Markt

Gleichzeitig mit den präventiven und therapeutischen Maßnahmen der iranischen Regierung in Zusammenarbeit mit den Streitkräften, schreitet der Prozess der Früherkennung, Verfolgung von Personen, die mit Patienten in Kontakt stehen, der Quarantäne und Behandlung von COVID-19 Patienten sowie der Kooperation mit allen Schichten der iranischen Bevölkerung, rasch voran. 

Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2  wurde Ende 2019 erstmals in der chinesischen Stadt Wuhan identifiziert. Seitdem wurde es schon in mindestens 190 Länder der Welt verbreitet.

Tags

Kommentar