Apr 01, 2020 10:58 Europe/Berlin
  • Iranische Revolutionsgarden: Der kleinste Fehler der Feinde wird ihr letzter sein

Teheran (ParsToday) - Die iranischen Revolutionsgarden haben gewarnt, der "kleinste Fehler" der "boshaften und abenteuerlustigen Feinde" gegen die islamische Republik jederorts sei ihr letzter.

In einer Erklärung anlässlich des Tages der "Islamischen Republik" erklärten die Revolutionsgarden am Dienstag erneut ihre uneingeschränkte Bereitschaft, Alle Anschläge der Feinde in verschiedenen Sektoren zu vereiteln. Dies werde durch die Strategien des aktiven Widerstands und des Ausbaus der Abschreckungskapazität durchgeführt, hieß es in dieser Erklärung.

"Die schlagkräftigen und vernichtenden Reaktionen der Front der Islamischen Revolution werden unglaublich sein und den Feinden nicht die Gelegenheit geben, ihr Bedauern auszudrücken", so die Revolutionsgarden.

Der Erklärung der Revolutionsgarden zufolge haben die Islamische Republik und das iranische Volk in den letzten 41 Jahren seit dem Sieg der Islamischen Revolution ihren Fortschritt in Richtung einer modernen islamischen Zivilisation trotz der böswilligen Pläne der Weltarroganz fortgesetzt.

"Derzeit haben der Geist, der Gedanke und der Diskurs dieses großen Wunders [der Islamischen Republik] die Kontakt- und Einflusslinien des Islamischen Iran - auch über die strategische Region Westasien hinaus - zu einem Albtraum für die amerikanischen Führer, das zionistische Regime und ihren frevelhaften Verbündeten gemacht", erklärten die Revolutionsgarden.

Die Revolutionsgarden fügten hinzu, dass die Islamische Republik die Geographie der Menschheit durch ihren auf Gerechtigkeit und Kampf gegen Arroganz basierenden Diskurs beeinflusst und die Front der arroganten Mächte, insbesondere das diktatorische, terroristische und zionistische Regime der Vereinigten Staaten, bei strategischen internationalen Entwicklungen an den Rand gedrängt habe.

12. Farwardin ( 31. März), Tag der Überwindung großer durch Hegemonialordnung verursachten Stürme

Die Revolutionsgarden veröffentlichten diese Erklärung anlässlich des 41. Jahrestages eines historischen Referendums in Iran, in dem die Wähler die Gründung der Islamischen Republik nach dem Sturz des von den USA unterstützten Pahlavi-Regimes mit überwältigender Mehrheit befürworteten.

Vor 41 Jahren, am 01. April 1979, stimmte das iranische Volk mit bewusster Präsenz bei einem Referendum für die "Islamische Republik", und dieser Tag wurde zum Tag der Islamischen Republik Iran ernannt.

Das Referendum fand am 30. und 31. März 1979 statt, weniger als zwei Monate nach dem Sieg der Islamischen Revolution unter der Führung des verstorbenen Imam Khomeini (r.a.). Mehr als 98,2 Prozent der Teilnehmer stimmten im Referendum für die Islamische Republik.

Tags

Kommentar