May 13, 2020 09:36 Europe/Berlin
  • Revolutionsführer kondoliert zum Märtyrertod von Kräften der iranischen Marine und fordert Aufklärung des Unglücks

Teheran (ParsToday) - Das geehrte Revolutionsoberhaupt und Oberbefehlshaber der iranischen Streitkräfte, Ayatollah Khamenei, kondolierte anlässlich des Märtyrertodes iranischer Marinekräfte bei dem tragischen Unfall des Konarak-Logistikschiffes und sprach den Angehörigen der Märtyrer seine Anteilnahme aus und wünschte den Verletzten gute Besserung.

Ayatollah Khamenei hat am Dienstag in der Botschaft an Generalmajor Abdul Rahim Mousavi, den Oberbefehlshaber der Armee der Islamischen Republik Iran, das tragische Schiffsunglück, das mit dem Märtyrertod von 19 iranischen Marinekräften einherging, als äußerst bitter und  bedauerlich bezeichnet.

Das geehrte Revolutionsoberhaupt fügte hinzu, dass obwohl die dienstbeflissenen Marinekräfte, die während ihres schwierigen und ehrenwerten Dienstes gestorben sind, göttliche Belohnungen erhielten, so sei doch der Kummer ihrer Familienangehörigen über ihren Verlust sowie der Verlust dieser fleißigen jungen Menschen für die Marine der Islamischen Republik Iran enorm.

Ayatollah Khamenei forderte die zuständigen iranischen Behörden auf, die Umstände des Vorfalls zu untersuchen, die potenziell Schuldigen zu identifizieren und die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass solche bitteren Vorfälle in Zukunft nicht mehr vorkommen.

Bei einem Zwischenfall mit dem Konarak-Logistikschiff der iranischen Marine in den südiranischen Gewässern des Persischen Golfes, in der Nähe der Häfen Jask und Chabahar, wurden am vergangenen Sonntag 19 Marinekräfte der Armee der IR Iran getötet und 15 weitere verletzt.