May 23, 2020 21:12 Europe/Berlin
  • Rohani: Iran wird in gleicher Weise reagieren, wenn USA Öltanker in der Karibik belästigen

Teheran (Parstoday/PressTV) - Der iranische Präsident Hassan Rohani warnt vor Vergeltungsmaßnahmen gegen die Vereinigten Staaten, sollte Washington den iranischen Tankern, die Kraftstoff nach Venezuela transportieren, "Ärger" bereiten.

"Sollten die Amerikaner unseren Tankern in der Karibik oder irgendwo auf der Welt Probleme bereiten, werden sie (die USA) in gleicher Weise mit Problemen konfrontiert", sagte Rohani am Samstag in einem Telefongespräch mit dem Emir von Katar Sheikh Tamim bin Hamad Al Thani.

Er fügte hinzu, dass Iran der regionalen Sicherheit eine besondere Bedeutung beimisst und betonte, dass einige US-Maßnahmen in verschiedenen Teilen der Welt zu "inakzeptablen Bedingungen" geführt haben, aber "wir werden niemals Spannungen oder Konflikte beginnen".

Iran behält sich das legitime Recht vor, seine nationale Souveränität und territoriale Integrität zu verteidigen und seine eigenen Interessen zu sichern, sagte Rohani und fügte hinzu: "Wir hoffen, dass die Amerikaner keinen Fehler machen."

Der iranische Präsident betonte, wie wichtig es sei, die gemeinsame Zusammenarbeit im Rahmen der gegenwärtigen Coronavirus-Pandemie zu stärken, und hob hervor: "Die Vereinigten Staaten von Amerika treffen jedoch weiterhin falsche Entscheidungen und setzen ihren inhumanen Kurs fort."

Er betonte erneut, dass die regionale Sicherheit von den Ländern in der Region aufrechterhalten werden sollte und erklärte: "Wir haben immer unsere Bereitschaft zu mehr Zusammenarbeit mit den Nachbarländern zum Ausdruck gebracht."

Reuters: Iranischer Treibstoff auf dem Weg nach Venezuela trotz US-Sanktionen

Nach Angaben von Refinitiv Eikon nähert sich eine Flottille von fünf Tankern, die iranischen Treibstoff nach Venezuela transportieren, der Karibik. Die erste soll am Sonntag die Gewässer des südamerikanischen Landes erreichen.

Die Sendungen haben die Vereinigten Staaten wütend gemacht, da sowohl Iran als auch Venezuela unter US-Sanktionen stehen. Washington hat gedroht, Maßnahmen zu ergreifen, um insbesondere gegen Iran zu reagieren, so ein hochrangiger US-Verantwortlicher, der keine weiteren Details lieferte.

Der venezolanische Verteidigungsminister Vladimir Padrino Lopez sagte am Mittwoch, Caracas werde Flugzeuge und Schiffe entsenden, um die iranischen Tanker zu eskortieren. Er fügte hinzu, dass die venezolanische Marine und Luftwaffe die iranischen Tanker, die in das lateinamerikanische Land fahren, willkommen heißen und sie durch das Seegebiet der Nation in den Hafen bringen werden.

Zarif: Bedrohung iranischer Tanker durch USA ist Piraterie und gefährdet Internationalen Frieden

An anderer Stelle des Telefonats forderte Rohani die Förderung der Beziehungen zwischen Teheran und Doha in verschiedenen Bereichen, insbesondere im Wirtschafts- und Handelssektor, und sagte, beide Länder sollten die wirtschaftliche Zusammenarbeit im Einklang mit den Gesundheitsprotokollen während der Coronavirus-Pandemie wiederaufnehmen.

Katar bemüht sich nach Kräften, neue Spannungen zu vermeiden

Der Emir von Katar sagte seinerseits, sein Land lehne jegliche Spannungen in der Region ab und werde alles daran setzen, die Spannungen abzubauen.

Katar ist der festen Überzeugung, dass die regionale Sicherheit durch die Zusammenarbeit aller Länder in der Region gewährleistet werden muss, fügte er hinzu.

Al Thani betonte, dass Iran und Katar Anstrengungen unternehmen sollten, um die wirtschaftliche Zusammenarbeit weiter zu stärken.

Tags

Kommentar