May 28, 2020 11:33 Europe/Berlin

Teheran (Press TV) - Die iranischen Seestreitkräfte haben mehr als 100 im Inland hergestellte Raketenboote erhalten, um die Offensivkraft der Islamischen Republik in den strategischen Gewässern des Persischen Golfes zu stärken.

In einer Zeremonie am Donnerstag wurden 112 Offensiv-Schnellboote der neuen Generation verschiedener Klassen enthüllt und an die Seestreitkräfte der iranischen Revolutionsgarden (Sepah) ausgeliefert.

Die Boote verfügen über hydrodynamische Funktionsmerkmale und sind in der Lage, mit hoher Geschwindigkeit, geringem Radarquerschnitt und hoher Offensivkraft zu segeln, berichteten die Revolutionsgarden.

An der Veranstaltung nahmen mehrere hochrangige Militärverantwortliche teil, darunter der Oberkommandant der iranischen Revolutionsgarden Generalmajor Hossein Salami, der Marinechef der iranischen Revolutionsgarden Admiral Alireza Tangsiri, und der Verteidigungsminister Brigadegeneral Amir Hatami.

 

Salami: Verteidigung bedeutet nicht Passivität gegen Feinde

Während der Zeremonie begrüßte Generalmajor Salami die bedeutenden Fortschritte Irans im Verteidigungssektor und warnte, dass die Islamische Republik den Feinden eine vernichtende Antwort geben werde , wenn diese sie bedrohen sollten.

"Die Islamische Republik ist entschlossen. Wir werden uns nicht vor den Feinden verneigen. Wir werden uns nicht zurückziehen. Fortschritt ist die Natur unserer Arbeit. Verteidigung ist unsere Logik im Krieg, aber nicht im Sinne der Passivität gegenüber dem Feind. Unsere Operationen und Taktiken sind offensiv und wir haben es auf dem Schlachtfeld gezeigt", sagte der Oberkommandant der iranischen Revolutionsgarden.

Generalmajor Salami sagte, ein wesentlicher Teil der iranischen Seemacht sei anderen noch "unbekannt".

"Der wichtigste und gefährlichste Teil dieser Macht ist noch unbekannt. Unsere Feinde werden diese Macht an einem Tag sehen, an dem sie eine böse Absicht gegen dieses Land hegen. An diesem Tag werden sie die wahre Feuerkraft unserer Streitkräfte im Meer und im Himmel sehen und das Schlachtfeld wird zur Hölle für die Feinde Irans und des Islam", warnte er.

Iran hat große Fortschritte im Verteidigungsbereich erzielt und trotz der US-Sanktionen und des wirtschaftlichen Drucks des Westens die Selbstständigkeit bei der Herstellung von militärischer Ausrüstung und Hardware erreicht.

Iran betont jedoch stets, dass ihre militärische Macht ausschließlich zu  Verteidigungszwecken gegen feindliche Bedrohungen bestimmt sei.

Tags

Kommentar