Jul 06, 2020 10:47 Europe/Berlin
  • Iranischer Admiral: Marine der Revolutionsgarden ist Alptraum der USA im Persischen Golf

Teheran (ParsToday) - Der Marinekommandeur der iranischen Revolutionsgarden (Sepah), Admiral Alireza Tangsiri, hat unter dem Hinweis auf unterirdische Raketenstädte an den südlichen Küsten des Landes die Marine der Sepah als Alptraum der USA im Persischen Golf bezeichnet.

"Die Revolutionsgarden haben überall an den südlichen Küsten des Landes On- und Offshore-Raketenstädten, die die Truppen der Revolutionsgarden falls notwendig zur Schau stellen werden", sagte Admiral Tangsiri am Sonntag.

In Bezug auf die Präsenz der Marine der Revolutionsgarden im Persischen Golf und die Mission zum Schutz der Inseln, Küsten, Ölplattformen und zur Verkehrskontrolle in der Straße von Hormuz sagte Tangsiri: "Mit ihrer illegalen Präsenz am Persischen Golf können die US-Amerikaner keinen sicheren Hafen für sich selbst schaffen. Sie sind die Ursache für die fehlende Sicherheit im Persischen Golf und müssen die Region so bald wie möglich verlassen."

Der iranische Marinekommandeur fügte hinzu: "Sollten die Interessen und die Autorität der Islamischen Republik beschädigt werden, wird sich die Marine der Revolutionsgarden mit aller Macht gegen die Amerikaner zur Wehr setzen."

Admiral Tangsiri zufolge ist die Einfahrt von atomgetriebenen Schiffen in den Persischen Golf nach Umweltschutzverordnungen verboten. 

"Wenn den Schiffen mit Atomantrieb etwas passiert, wird im Persischen Golf kein Lebewesen überleben und die Länder in der Region werden keinen Zugang mehr zu sauberem Wasser haben", ergänzte er.

Unter Hinweis auf die Informationsüberlegenheit der Marine der Revolutionsgarden im Persischen Golf sagte der Marinekommandant: "Die Raketen der Marine haben eine hohe Reichweite und in naher Zukunft werden neue Langstreckenraketen und fortschrittliche Schiffe vorgestellt."

Tags

Kommentar