Aug 07, 2020 13:19 Europe/Berlin
  • Revolutionsoberhaupt: Atomangriff auf Hiroshima zeigt die Natur des arroganten US-Militärs

Teheran (ParsToday) – Das geehrte Oberhaupt der iranischen Revolution bezeichnete die Tötung von hunderttausend Menschen bei dem Atomangriff auf Hiroshima als Zeichen der Natur des unmoralischen US-Militärs.

Das Revolutionsoberhaupt, Ayatollah Khamenei, fügte in einer Botschaft zum Jahrestag des US-Atomangriffs auf Hiroshima, die auf dem Twitter-Konto der KHAMENEI.IR-Informationsbasis veröffentlicht wurde, hinzu: „Es hat Hunderttausende Menschen getötet, und das ist die Natur der arroganten, irreligiösen, atheistischen und unmoralischen amerikanischen Armee.“

„Wenn jemand über die Verbrechen der Armeen der arroganten Mächte sprechen wollte, könnten mehrere Bücher geschrieben werden und sie müssen geschrieben werden“, fügte Ayatollah Khamenei hinzu.

Am 6. August 1945 warf ein B-29-Bomber der US-Armee auf Geheiß des damaligen Präsidenten Harry Truman eine Atombombe auf die japanische Stadt Hiroshima. Drei Tage später warfen die Vereinigten Staaten ihre zweite Atombombe auf die Japaner in Nagasaki. Bei den beiden Atombombenangriffen starben rund 220.000 Menschen.

Die Atombombenanschläge auf Hiroshima und Nagasaki in Japan sind die einzigen Fälle von Atomwaffengebrauch auf der Welt. Die Vereinigten Staaten haben sich nie für den Einsatz dieser Bomben entschuldigt.

Tags

Kommentar