Aug 14, 2020 15:15 Europe/Berlin
  • Iran: Strategische Dummheit der VAE und Israel zur Normalisierung, verstärkt Widerstand

Teheran (ParsToday/PressTV) - Das iranische Außenministerium verurteilte mit Nachdruck das jüngste Abkommen zur Normalisierung der Beziehungen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) und nannte es ein Beispiel für „strategische Dummheit“, die nur die regionale Widerstandsfront stärken werde.

"Die Geschichte wird zeigen, wie dieser strategische Fehler des zionistischen Regimes und dieser Akt des Rückschlags der Emirate gegen die Palästinenser und damit gegen die gesamte muslimische Gemeinschaft umgekehrt zur Stärkung der Widerstandsachse führen wird", sagte das Ministerium in einer Erklärung am frühen Freitag.

Dementsprechend würde das Abkommen nur die Solidarität gegen Tel Aviv und den regionalen reaktionären Regimen, die mit ihm verbündet sind, fördern, heißt es in der Erklärung.

Die Vereinbarung, die offenbar US-Präsident Donald Trump vermittelt hat, wurde am Donnerstag bekannt gegeben. Trump begrüßte es als "großen Durchbruch" und als "historisches Friedensabkommen zwischen" seinen "zwei großen Freunden", während US-Außenminister Mike Pompeo es als "enormen" Schritt vorwärts auf dem "richtigen Weg" bezeichnete. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu behauptete unterdessen, die Vereinbarung markiere einen "historischen Tag".

Palästinensische Gruppen kritisierten die Entwicklung jedoch einstimmig mit der Hamas-Widerstandsbewegung in Gaza, die sie als "Belohnung für die israelische Besatzung und ihre Verbrechen" bezeichnete, und der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) mit Sitz im Westjordanland, die sie als "Aggression" gegen das palästinensische Volk und einen "Verrat" an ihrer Sache anprangerte.

 

Palästinenser verärgert über Einigung zwischen VAE und Israel. Iran nennt sie "beschämend"

Das Außenministerium sagte, die unterdrückte palästinensische Nation und alle freiheitssuchenden Völker der Welt würden niemals einen Akt der Normalisierung mit dem Besatzungsregime verzeihen.

Das ungerechte Blutvergießen an den Palästinensern während rund sieben Jahrzehnten israelischer Besatzung wird früher oder später "diejenigen einholen, die die palästinensische Sache verraten", hieß es.

Iran riet den Regionalstaaten, die sich für das israelische Regime begeistern und die Rechte regionaler Völker wie der Palästinenser und Jemeniten verletzen, "stattdessen weise zu sein und ihre Feinde nicht mit ihren Freunden zu verwechseln".

Das Außenministerium warnte abschließend vor einer Intervention des zionistischen Regimes in die Gleichungen der Region am Persischen Golf.

Die Emirate müssten die volle Verantwortung für alle Auswirkungen übernehmen, die sich aus ihrer „schändlichen“ Annäherung an das „falsche und unmenschliche“ Besatzungsregime ergeben könnten.

Tags

Kommentar