Sep 19, 2020 07:40 Europe/Berlin
  • Iranisches Außenministerium: Jede Lösung, die den Willen des palästinensischen Volkes ignoriert, ist nichtig

Teheran (ParsToday/FarsNews) - Jeder Lösungweg, einschließlich des sogenannten "Jahrhundertdeals", der den Willen des palästinensischen Volkes ignoriere, sei laut dem Außenministerium der Islamischen Republik Iran nichtig.

Das iranische Außenministerium schrieb am Freitag zum Jahrestag der Massaker von "Sabra" und "Shatila" in einem Tweet: "Das Massaker an Sabra und Shatila war das Ergebnis des "Nekba-Tages" (Tag der großen Katastrophe) und der sogenannte "Deal des Jahrhunderts" ist der Tag der zweiten Katastrophe, der das Ziel einer dauerhaften Besetzung der palästinensischen Gebiete verfolgt.

Am 16. und 18. September 1982 massakrierten die mit Israel verbündeten christlichen Milizen der Falange Tausende Einwohner der beiden palästinensischen Lager Sabra und Shatila im Libanon.

Um die Lager herum ließ Ariel Sharon, damals Kriegsminister, israelische Soldaten postieren, die garantieren sollten, dass die Falanges-Milizen bei ihrem Blutbad nicht gestört werden. Die Zahl der Märtyrer bei diesem brutalen Massaker wird auf 3.500 bis 5.000 von insgesamt 20.000 im Lager lebenden Palästinensern geschätzt.

Der Nakba-Tag ist der Jahrestag der Vertreibung von Hunderttausenden Palästinensern und der Proklamation des israelischen Regimes am 14. Mai 1948 sowie der Tag der Trauer um Palästinenser und palästinensische Anhänger.

Die besetzten Gebiete waren kürzlich Schauplatz von Protesten nach der Normalisierung der Beziehungen Bahrains und der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) mit dem Regime in Israel.

Tausende Palästinenser demonstrierten am Freitag nach dem gemeinsamen Gebet in der Al-Aqsa-Moschee und in verschiedenen Teilen des Westjordanlandes und verurteilten das Abkommen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain mit dem israelischen Regime zur Normalisierung ihrer Beziehungen. Während der Demonstration verurteilte das palästinensische Volk das Kompromissabkommen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain mit dem israelischen Regime aufs Schärfste.

Truppen des zionistischen Besatzungsregimes griffen auch palästinensische Demonstranten an, wobei Dutzende Menschen verletzt wurden.

Entgegen den Idealen des palästinensischen Volkes haben die Außenminister der Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrains am vergangenen Dienstag in Anwesenheit von US-Präsident Donald Trump ein Abkommen zur Normalisierung der Beziehungen zum israelischen Regime unterzeichnet.

Tags

Kommentar