Sep 20, 2020 22:28 Europe/Berlin
  • Präsident Rohani hat den USA im Falle weiteren Mobbings mit entschiedener Reaktion gedroht

Teheran (ParsToday) - Der iranische Präsident Hassan Rohani hat erklärt, dass die US-Politik des "maximalen Drucks" auf Iran zur einer "maximalen politisch-rechtlichen Isolation" der Vereinigten Staaten geführt hat.

"Teheran hat nie die Einschüchterung und Druckausübung der USA hingenommen und wird dies auch weiterhin nie tun", sagte Rohani am Sonntagnachmittag auf einer Kabinettssitzung. 

Er erinnerte daran, dass die USA am 20. September 2020 im Weltsicherheitsrat mit ihrem Versuch scheiterten, eine Wiedereinsetzung aller UN-Sanktionen gegen Iran zu erreichen, die infolge des Atomabkommens aufgehoben worden waren. Präsident Rohani bezeichnete diesen Tag als einen denkwürdigen Tag in der Geschichte der Diplomatie der Islamischen Republik Iran.

"Die USA konnten keine Koalition für ihre Sanktionen gegen uns bilden und das war für die Amerikaner eine große diplomatische Niederlage", sagte er.

US-Außenminister Mike Pompeo behauptete am Samstag in einer Erklärung, dass alle internationalen Sanktionen gegen Iran, darunter das Waffenembargo wieder gültig sind. 

Rohani erklärte: "Nun, da die überwiegende Mehrheit des Weltsicherheitsrates die illegale, unberechtigte und falsche Forderung Washingtons abgelehnt hat, hat jede Stellungnahme der Vereinigten Staaten keine andere Bedeutung als Rebellion."

Rohani wies darauf hin, dass die Behauptung der USA, den "Snapback"-Mechanismus auslösen zu wollen, eine unvernünftige Äußerung war, die für niemanden auf der Welt akzeptabel sei. "Der UN-Sicherheitsrat hat die diesbezügliche Forderung der USA nicht unterstützt, was die geeignetste Haltung gegenüber den Vereinigten Staaten gewesen ist", sagte der iranische Präsident.

Er bedankte sich bei allen Mitgliedern des Sicherheitsrates, die sich in den letzten 30 Tagen dem illegalen Ersuchen der USA widersetzt haben, und erklärte, Iran sei bereit, alle Auflagen des Atomabkommens zu erfüllen, wenn dies die anderen Parteien auch täten.

Präsident Rohani bekräftigte die Notwendigkeit, die Rechte des iranischen Volkes zu respektieren und mit ihm in der Sprache des Respekts zu sprechen. Er sagte, dass ein Mobbing-Verhalten gegenüber dem iranischen Volk  sicherlich zum Scheitern verurteilt sei und dass Einschüchterung, Anfeidnung und Druckausübung zu keinem Ergebnis führen würden.

Tags

Kommentar