Sep 23, 2020 13:22 Europe/Berlin
  • Iran: Anschluss von 188 einheimischen Drohnen an Marine der Revolutionsgarden

Bandar Abbas (Pars Today) - Die Übergabezeremonie für 188 einheimische Drohnen an die Marine der iranischen Revolutionsgarden (Sepah), fand in Bandar Abbas in Anwesenheit von Kommandeuren dieser Streitkräfte statt.

Admiral Alireza Tangsiri, Kommandeur der Marine der iranischen Revolutionsgarden (Sepah), sagte heute (Mittwoch) Morgen bei dieser Zeremonie, dass das Filmen und Fotografieren feststehender und sich bewegender Marineziele eine der Fähigkeiten dieser Drohnen sei.

Mit diesen Drohnen werden alle Missionen der Marine der Revolutionsgarden von einheimischen iranischen Drohnen abgedeckt, und die Überwachung aller Seebewegungen wird mit diesen Drohnen ermöglicht.

Admiral Tangsiri erklärte, dass diese Drohnen vollständig einheimisch und von Experten der iranischen Luftfahrtindustrie hergestellt worden seien: "Drei dieser Drohnen wurden erstmals vorgestellt, sie können Missionen von einem Schwimmer aus für die beabsichtigten Zwecke ausführen", ergänzte er.

Der Befehlshaber der Marine der Revolutionsgarden (Sepah) wies auch darauf hin, dass die einheimischen iranischen Drohnen mit einem Flugradius von mehr als 200 km in der Lage seien 4 Raketen zu tragen, und Missionen bei allen Wetterbedingungen durchzuführen.

Zwei schwimmende Hubschrauber und vier Hubschrauber mit Kampf- und Raketentransport-Fähigkeiten seien heute ebenfalls an die Marine der Revolutionsgarden angeschlossen worden, hieß es..

Der Oberbefehlshaber der iranischen Revolutionsgarden, Generalmajor Salami, sagte bei der Zeremonie: "Heute sehen wir, dass der Feind weder im direkten Krieg noch im Stellvertreterkrieg Erfolg haben kann."

Er fügte hinzu: "Der Feind ist jetzt allein im Sicherheitsrat und bei den Vereinten Nationen, und dies ist eines der Zeichen für die Isolation der imperialistischen Arroganz."

Kommentar