Sep 24, 2020 13:06 Europe/Berlin
  • Iranische Revolutionsgarden eröffnen neuen Marinestützpunkt in der Straße von Hormus

Sirik (Press TV) - Die iranischen Revolutionsgarden (Sepah) haben einen neuen Marinestützpunkt in Sirik eröffnet, einer iranischen Küstenstadt im Osten der strategischen Straße von Hormus im Persischen Golf.

Die neue Basis wurde am Mittwoch in einer Zeremonie in Anwesenheit des Oberbefehlshabers der iranischen Revolutionsgarden Generalmajor Salami eröffnet.

Die Basis, deren Bau vor sechs Jahren begonnen hat, wurde auf einer Fläche von 31 Hektar errichtet, um dem Land die volle Kontrolle über die Ankunft und Abfahrt von überregionalen Schiffen im Persischen Golf, in der Straße von Hormus und im Oman-Meer zu geben.

Bei der Eröffnungszeremonie sagte Generalmajor Salami, der Marinestützpunkt sei in der strategischsten Region des Landes errichtet worden und diene sowohl Verteidigungs- als auch Offensivzwecken.

"Mit der Eröffnung und Enthüllung dieser Basis werden sich die Kampfhandlungen, Schiffsoperationen, Aufklärungs- sowie Verteidigungs- und Offensivoperationen des Landes im Persischen Golf weiterentwickeln", fügte er hinzu.

Generalmajor Salami: USA sind im Inland in Trümmern und in Übersee isoliert

Der Marinestützpunkt wurde eröffnet, nachdem ein US-Flugzeugträger zum ersten Mal seit 10 Monaten die Straße von Hormus durchquerte.

Die USS Nimitz durchquerte die Straße von Hormus mit den Lenkwaffenkreuzern USS Princeton und USS Philippine Sea (CG-58) sowie dem Lenkwaffenvernichter USS Sterett. "Die [Carrier Strike Group] wird zusammen mit regionalen Partnern und Koalitionspartnern operieren und trainieren und die Operation Inherent Resolve in der Marinefliegerei unterstützen", teilte die 5. US-Flotte letzte Woche in einer Erklärung mit.

Kommentar