Sep 29, 2020 09:16 Europe/Berlin
  • Es gab keine Gespräche zwischen Iran und den USA

Teheran (ParsToday) - Das iranische Außenministerium hat Nachrichten über Gespräche zwischen Iran und den USA in Oman dementiert.

Außenamtssprecher Said Khatibzadeh hat am Montag bei seiner Pressekonferenz in Teheran gesagt, dass keine Gespräche zwischen Iran und den USA stattgefunden hätten und diese Nachrichten fänden im Inland (USA) Verwendung und würden vielleicht Donald Trump nutzen.

Khatibzadeh sagte, dass Trump kein Verständnis für internationale Beziehungen und die us-amerikanisch - iranischen Beziehungen habe, und fügte hinzu, Trump müsse seine Fehler eingestehen und diesen unmenschlichen und umfassenden Krieg und die grausamen Sanktionen gegen Iran stoppen und alle Schäden, die dem iranischen Volk durch diesen Krieg zugefügt wurden, wieder gut machen. Vielleicht werde er, wenn er das macht, einen Platz für sich in einer Ecke des "JCPOA-Zimmers" (Atomabkommen) finden.

Bezüglich der Krise zwischen Armenien und der Republik Aserbaidschan sagte er, ein sofortiger Waffenstillstand, die Einstellung der Feindseligkeiten und der Beginn bilateraler Gespräche seien die einzige Lösung für die Krise zwischen der Republik Aserbaidschan und Armenien.

Im Hinblick auf diesen Konflikt ergänzte Khatibzadeh, dass die Region keine weitere Gewalt akzeptieren könne und fügte hinzu: Iran ist bereit alle Kapazitäten für die Lösung des Berg-Karabach-Konflikts zu nutzen.

Tags

Kommentar