Oct 20, 2020 09:39 Europe/Berlin
  • Abdullah Abdullah: Irans Position ist für den Friedensprozess in Afghanistan wichtig

Teheran (ParsToday) - Der Vorsitzende des Hohen Rates für die Nationale Versöhnung Afghanistans (HCNR) sagte, dass die Position Irans für den Friedensprozess in Afghanistan wichtig sei, und betonte: "Als Nachbarland kann Iran eine wichtige Rolle für Fortschritte des afghanischen Friedensprozesses spielen."

Abdullah Abdullah, der am Sonntag nach Teheran gekommen ist, hat am Montagabend in einem Gespräch mit der iranischen Nachrichtenagentur IRNA darauf hingewiesen, dass die Zusammenarbeit der regionalen Länder beim afghanischen Friedensprozess helfen könne, und gesagt: "Bei den regionalen und internationalen Konsultationen ist die Position der Nachbarländer für Afghanistan sehr wichtig."

"Glücklicherweise sind die Positionen Irans und Afghanistans eng", erklärte Abdullah und fügte hinzu, dass das afghanische Volk einen stabilen Frieden und die Wahrung der Erfolge, für die es große Opfer gebracht habe, wünsche.

Bezüglich des aktuellen Standes des umfassenden Kooperationsdokumentes der bilateralen Zusammenarbeit mit Iran erklärte Abdullah, dass der Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen zum Vorteil beider Länder sei, denn in den beiden letzten Jahren hätte diese Zusammenarbeit Fortschritte gemacht.

Auf die Frage, ob die Taliban die Verhandlungen ernst nehmen, sagte er: "Wir führen seit fast drei Jahrzehnten Krieg gegen die Taliban und der Krieg dauert noch an. Der Beginn der Gespräche wird jedoch als historischer und wichtiger Schritt im innerafghanischen Friedensprozess angesehen. Wir gehen davon aus, dass im Verlauf der Verhandlungen Fortschritte beim Inhalt der von beiden Seiten erörterten Ansichten erzielt werden."

Irans Parlamentspräsident: USA kümmern sich nicht um den Fortschritt und die Sicherheit der islamischen Länder

Der Vorsitzende des Hohen Rates für die Nationale Versöhnung Afghanistans (HCNR) ist am Sonntag an der Spitze einer Delegation zu Gesprächen mit hochrangigen iranischen Politikern in Teheran eingetroffen. Zuvor war er in Pakistan und Indien.

Bisher hat er mit Präsident Hassan Rohani, dem Parlamentsvorsitzenden Mohammad Bagher Ghalibof, dem Sekretär des Nationalen Sicherheitsratsvorsitzenden Ali Shamkhani, Außenminister Mohammad Javad Zarif sowie Energieminister Reza Ardakanian konsultiert.

Tags

Kommentar