Nov 25, 2020 11:00 Europe/Berlin
  • Zarif: Verantwortungsvoller Abzug ausländischer Kräfte aus Afghanistan ist Schritt für dauerhaften Frieden

Teheran (ParsToday) - "Ein verantwortungsvoller Abzug der ausländischen Truppen, zeitgleich mit der Übertragung ihrer Aufgaben auf die afghanischen Sicherheitskräfte, ist ein Schritt in Richtung eines dauerhaften Friedens" sagte der iranische Außenminister.

Mohammad Javad Zarif hat am Dienstag bei einer Videokonferenz zum Thema 'Afghanistan 2020' erklärt, dass 20 Jahre nach der Bonner Konferenz über den Krieg in Afghanistan zu sprechen, eine große Tragödie sei und fügte hinzu, dass die Menschen in Afghanistan seit mehr als 40 Jahren unter Blutvergießen und Gewalt leiden, was hauptsächlich durch das Ausland verursacht worden sei.

Der militärische Weg zur Schaffung von Frieden sei gescheitert und die ausländischen Truppen seien zu einem Problem geworden, so der iranische Außenminister. Iran habe immer den afghanisch-afghanischen Dialog unter der Schirmherrschaft der Afghanen unterstützt, und die Vereinten Nationen sollten helfen, dies zu erleichtern. Iran sei immer auch zur Zusammenarbeit bereit, fügte Zarif hinzu.

Stoltenberg: NATO hat keine Eile Afghanistan zu verlassen

Außerdem berichtete er von der Eröffnung der neuen Eisenbahnstrecke Khwaf-Herat in den nächsten Tagen.

"Die IR Iran verbindet Afghanistan über den Hafen von Tschahbahar im Südostiran mit der Welt und es ist geplant, dass Iran im Energiebereich effektive Maßnahmen für dieses Land durchführen wird. Aber die Amerikaner mit ihrem Wirtschaftsterrorismus, der sowohl auf die Iraner als auch auf die Afghanen abzielt, behindern diese Zusammenarbeit. 

Die virituelle Afghanistan-Konferenz 'Afghanistan 2020' fand unter Teilnahme hochrangiger Vertreter aus 66 Ländern und von 32 Organisationen mit Konzentration auf das Engagement der Länder für Frieden, Stabilität und Entwicklung in Afghanistan, am 23. und 24. November 2020 in Genf statt.

 

 

Tags