Jan 20, 2021 06:07 Europe/Berlin
  • Rohani: Verzögerung der Coronaimpfung ist Verbrechen der USA gegen iranisches Volk

Teheran (ParsToday/IRNA) - Präsident Rohani machte die USA für die Verzögerung des Impfbeginns gegen das Coronavirus in Iran verantwortlich, da durch die US-Sanktionen der Kauf des Impfstoffs behindert wird.

Der iranische Präsident hat am Dienstag bei einer Sitzung mit den Leitern der Fachausschüsse des Nationalen Stabes zur Bekämpfung des Coronavirus in Teheran erläutert, dass die Bereitstellung des Corona-Impfstoffs zu den Prioritäten Irans gehöre, und wenn die Sanktionen, die Behinderungen und Beschränkungen durch die terroristische Trump-Regierung nicht gewesen wäre, hätte man sicherlich schon viel früher mit der Impfung beginnen können, und dies sei ein Verbrechen der Amerikaner gegenüber den Rechten des iranischen Volkes.

Hassan Rohani sagte weiter, dass Iran trotz all dieser Hindernisse und Beschränkungen die notwendigen Maßnahmen ergriffen und Impfstoff gekauft habe. Die erste vom Gesundheitsministerium genehmigte Lieferung werde in den nächsten Wochen in Iran eintreffen und ohne Verzögerung werde man entsprechend den nationalen Beschlüssen mit der Impfung beginnen.

Gleichzeitig mit der Herstellung von Corona-Impfstoff in einigen Ländern, seien auch die klinischen Prüfungen des von in Iran hergestellten Impfstoffs erfolgreich gewesen und entsprechend der Bekanntmachung des Leiters des Ausführungsstabes der Anweisungen von Imam Khomeini -r.a.- werde der iranische Impfstoff in 3 Monaten in die Massenproduktion gehen.

Mohammad Mokhber, der Leiter dieses Stabes fügte am Dienstag hinzu, dass das Befinden der 14 Personen, denen der iranische Impfstoff gespritzt wurde, gut sei und sie keinerlei Nebenwirkungen gezeigt hätten.

Am 29. Dezember 2020 begann Phase 1 der klinischen Tests am Menschen für den von iranischen Wissenschaftlern hergestellten Corona-Impfstoff 'COV Iran Barakat' an Freiwilligen.

 

 

Tags