Jan 24, 2021 13:32 Europe/Berlin
  • Rohani versichert eine glänzende Wirtschaft für die Zukunft Irans

Teheran (ParsToday/PressTV) - Präsident Hassan Rohani hat der Nation eine glänzende Zukunft für die iranische Wirtschaft zugesichert, da das Scheitern des US-Wirtschaftskrieges ein neues Kapitel in den Handelsbeziehungen aufschlagen wird.

Bei einem Treffen der Hauptverwaltung der Regierung für wirtschaftliche Koordination in Teheran am Sonntag sagte Rohani voraus, dass sich die wirtschaftliche Situation Irans angesichts des Nachlassens der Inflationserwartungen und der Zunahme der Öl- und Nichtölexporte verbessern werde.

Er fügte jedoch hinzu, dass die Feinde versuchen, den positiven Trend durch Propaganda durch ihre feindlichen Medien und psychologische Kriegsführung zu stoppen oder zu verlangsamen.

"Der Regierung wurde bewiesen, dass das Ziel der besiegten Leiter des Wirtschaftskrieges darin besteht, den wirtschaftlichen Frieden des Landes zu stören, und heute versuchen sie, den Sieg der Nation gegen den Wirtschaftskrieg fruchtlos und bitter zu machen", so Rohani.

"Ich bin sicher, dass Wirtschaftsaktivisten und die Menschen ... solche Aussagen und Maßnahmen nicht beachten und ihre Aktivitäten mit Zuversicht, Ruhe und Hoffnung auf den hellen Horizont der Wirtschaft des Landes fortsetzen."

Der iranische Staatspräsident betonte ferner, dass das Scheitern des Wirtschaftskrieges des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump die Sichtweise der iranischen Handelspartner verändert habe und die Wirtschaftsbeziehungen des Landes in eine neue Phase eingetreten seien.

Iran ist seit 2018 einer Reihe illegaler Sanktionen ausgesetzt, die von den USA verhängt wurden, als Trump Washington aus dem Atomabkommen von 2015 (JCPOA) zurückzog.

Die USA haben die sogenannte Kampagne des maximalen Drucks ausgelöst und die iranische Nation mit den "härtesten" restriktiven Maßnahmen aller Zeiten zum Ziel genommen.

In den letzten Monaten hat Washington seine unterdrückenden Sanktionen gegen die Islamische Republik verschärft und sich den Warnungen Teherans und internationaler Menschenrechtsorganisationen widersetzt, dass die Beschränkungen den Kampf des iranischen Gesundheitssektors gegen die Coronavirus-Pandemie erheblich behindern.