Jan 26, 2021 09:48 Europe/Berlin
  • Iran verlängert Flugverbot für Reisen von und nach Großbritannien bis Mitte Februar

Teheran (Press TV) - Laut der iranischen Luftfahrtbehörde wird das im letzten Monat erlassenes Verbot von Flügen von und nach Großbritannien bis zum 18. Februar 2021 verlängert, um die Ausbreitung einer neuen Variante des Coronavirus zu verhindern.

Der Leiter der iranischen Zivilluftfahrt-Organisation (CAO-civil aviation organization) Toraj Dehghani sagte am Sonntag, dass die iranische Fluggesellschaft Iran Air weiterhin Flüge nach Großbritannien meiden werde, während die Landung jegliche Flüge aus diesem Land auf dem Internationalen Imam Khomeini Flughafen zurückgewiesen würde.

"Wir werden weiterhin Passagiere aus Großbritannien ablehnen und es gibt keine Option für einen Flug von Iran nach Großbritannien", sagte Dehghani.

In einer am 21. Dezember 2020 erlassenen Anordnung forderte die CAO alle inländischen Fluggesellschaften und die Fluggesellschaften mit Niederlassungen in Teheran auf, keine Tickets für die Flüge zwischen Teheran und London zu verkaufen.

Iran: Quarantänepflicht für Reisende aus Großbritannien

Das Verbot wurde als Reaktion auf eine Aufforderung des iranischen Gesundheitsministeriums, Reisen zwischen Iran und Großbritannien einzuschränken, verhängt, nachdem berichtet wurde, dass eine neue Coronavirus-Variante in Großbritannien sehr ansteckend sein könnte.

Iran ist eines der am stärksten vom Corona-Virus betroffenen Länder im Nahen Osten mit fast 1,379 Millionen Infektionen und über 57.000 Todesfällen seit dem Ausbruch der Krankheit im Februar letzten Jahres.

Viele Länder auf der ganzen Welt haben ähnliche Verbote für Flüge von und nach Großbritannien verhängt, da sie Schwierigkeiten haben, die Verbreitung der neuen Coronavirus-Variante zu begrenzen.

Tags