Jan 27, 2021 06:38 Europe/Berlin
  • Iran: Frieden in Afghanistan ist möglich wenn alle Gruppen eine Rolle spielen

Teheran (ParsToday/IRNA) - Das iranische Außenministerium erklärte bezüglich der Reise der politischen Taliban-Delegation nach Teheran, Ziel seien Gespräche über den Friedensprozess in Afghanistan.

Die politische Taliban-Delegation ist am Dienstag unter Leitung von Mullah Ghani Baradar in Teheran eingetroffen, wo sie von Verantwortungsträgern des iranischen Außenministeriums begrüßt wurde.

"Ein stabiles Afghanistan und die Verwirklichung von Frieden und Ruhe in diesem Land ist der tiefe Wunsch der Islamischen Republik Iran", sagte Said Khatibzadeh, der Sprecher des iranischen Außenministeriums am Dienstag.

Politische Taliban-Delegation in Teheran eingetroffen

"Die iranische Position zu Afghanistan war nie von der Position der USA abhängig, weder zu einer Zeit, als die Trump-Regierung es eilig hatte, Maßnahmen zu ergreifen, noch heute. Iran hat immer eine unabhängige Politik verfolgt", erklärte Khatibzadeh.

Weiter sagte er, dass die Erreichung eines dauerhaften Friedens in Afghanistan bei den Gesprächen mit der Taliban-Delegation erörtert werde, und er äußerte die Hoffnung, dass Bedingungen geschaffen werden, damit alle ein stabiles und friedliches Afghanistan erleben, und dass die Menschen in diesem Land, unabhängig von ethnischen, religiösen, oder sektiererischen Problemen friedlich zusammen leben.

Der Sprecher des iranischen Außenministeriums hob hervor, dass Gespräche und Verhandlungen innerhalb der verschiedenen afghanischen Gruppen der einzige Lösungsweg für Frieden in Afghanistan seien und fügte hinzu: "Die USA haben keine andere Wahl, als die jahrelangen Interventionen und Aggressionen in Afghanistan zu beenden und das Leid, das sie den Völkern der Region zugefügt haben, durch einen verantwortungsvollen und engagierten Rückzug zu verringern."