Jan 27, 2021 10:44 Europe/Berlin
  • Iran feiert Jahrestag des Sieges der Islamischen Revolution anders als jedes Jahr

Teheran (ParsToday) - Wegen der Coronavirus-Pandemie wird Iran den Jahrestag des Sieges der Islamischen Revolution anders als jedes Jahr feiern.

"Nach 42 Jahren sind wir im aktuellen Jahr auch wieder bereit den Sieg der Islamischen Revolution zu feiern. Obwohl die Form der Feiern aufgrund der Coronavirus-Pandemie anders sein wird, so sind doch die Herzen im ganzen Land voller revolutionärer Leidenschaft für diese großen Tage, nämlich für den 12. und 22. Bahman", sagte der iranische Präsident Hassan Rohani heute (Mittwoch) in einer Kabinettssitzung in Teheran.

"Diejenigen, die uns durch Wirtschaftsterrorismus stürzen wollten, sehen in diesem Jahr, dass unser Volk trotz vieler Schwierigkeiten im Schatten der Sanktionen und des Wirtschaftskrieges niemals seine hohen nationalen, revolutionären und religiösen Ziele sowie seine islamrechtlichen Pflichten vergessen wird", fügte Präsident Rohani hinzu.

Es sei möglich, dass die Menschen mit den Regierungsverantwortlichen und der Regierung unzufrieden seien, aber wenn es um Iran, die territoriale Integrität und Unabhängigkeit des Landes und die Revolution gehe, so seien alle Sorgen und Probleme vergessen, und das hohe Ziel, nämlich der Schutz der Ideale der Islamischen Revolution stehe den Menschen vor Augen, erklärte Rohani.

"In diesem Jahr treten wir in die Fajr-Dekade ein, während wir mehr denn je zuversichtlich sind, dass der Wirtschaftskrieg des Feindes gescheitert ist und sich seinem Ende nähert", fügte der iranische Präsident hinzu.

"Auf dem Weg zum Sieg der Revolution haben die Supermächte und andere Mächte uns schikaniert, aber die Wahrheit ist, dass ein Volk aus der Gefangenschaft gerettet wurde und die Hände der Kolonialisten abgeschnitten und den Palast der Unterdrücker zerstört hat. Daher regieren der Wille und die Stimmen des Volkes dieses Land", sagte er weiter.

Iran werde nicht scheitern, solange das iranische Volk für die Regierung der Islamischen Republik Iran stimme, betonte Rohani.

Der iranische Präsident bezeichnete die Tage die zur Revolution führten als sehr wichtige Tage in der Geschichte der Islamischen Revolution und sagte: "Wir müssen die junge Generation über die Schwierigkeiten der Revolutionstage vollständig informieren".

Der Zeitraum zwischen der Rückkehr von Imam Khomeini, dem Gründer der Islamischen Republik Iran und dem Sieg der Islamischen Revolution ( 01. bis 11. Februar) wird als “Fajr-Dekade”  bezeichnet. 

Tags