Feb 23, 2021 10:25 Europe/Berlin
  • Rohani: Der Feind verliert auferlegten Wirtschaftskrieg gegen Iran

Teheran (ParsToday) - Präsident der Islamischen Republik hat die Unwirksamkeit von Sanktionen als ein Zeichen für die Niederlage des Feindes im Wirtschaftskrieg gegen das iranische Volk bezeichnet.

In der 206. Sitzung des Wirtschaftskoordinationsstabes der Regierung am Dienstag kündigte Rohani die Vereinbarungen mit Südkorea, Japan, dem Irak und Oman über die Freigabe der in diesen Ländern eingefrorenen iranischen Vermögenswerte an und fügte hinzu, der maximale Widerstand des Volkes gegen den allseitigen Krieg des Feindes sei zum Ergebnis gekommen.

Nach der Umsetzung des Präferenzhandelsabkommens sei der iranische Export in die eurasische Region um 30% gestiegen, sagte Rohani weiter.

Zur Verwirklichung dieses Zieles habe die Islamische Republik Iran immer friedliche und diplomatische Schritte unternommen,   den Abbau  von Spannungen angestrebt.  Das Präferenzhandelsabkommen mit der Eurasischen Wirtschaftsunion wäre in den letzten Jahren eine der vorteilhaftesten und wirksamsten Aktionen im Bereich des internationalen Handels, hob der iranische Präsident hervor.

Angesichts des Standpunkts  der Islamischen Republik in der Frage  der Herstellung eines dauerhaften Friedens und der Sicherheit sei Eurasien ein guter Ort, dessen Früchte während der Sanktionen und der Coronavirus-Pandemie nicht nur zugunsten Irans, sondern auch zugunsten aller Nachbarn und der Region seien, so Rohani weiter.

 

 

Tags