Mrz 29, 2021 13:10 Europe/Berlin
  • Shamkhani: Strategische Zusammenarbeit im Osten beschleunigt Niedergang der USA

Teheran (Fars News/ParsToday) - Der Sekretär des Obersten Nationalen Sicherheitsrates Irans Ali Shamkhani hat bekräftigt, dass die strategische Zusammenarbeit der Länder im Osten den Niedergang der USA beschleunigt.

Mit Hinweis auf die Besorgnis von US-Präsident Joe Biden über die Unterzeichnung des Kooperationspakts für 25 Jahre zwischen Iran und China schrieb Ali Shamkhani am Montag auf Twitter, die Unterzeichnung des Fahrplans für die strategische Partnerschaft zwischen Iran und China sei ein Teil der Politik des aktiven Widerstands.

"Die Welt ist nicht nur der Westen, und der Westen ist nicht nur ein gesetzeswidriges Amerika und drei europäische Länder, die ihre Versprechen nicht einhalten", fügte Shamkhani hinzu.

Bidens Besorgnis sei völlig begründet. Der Aufschwung der strategischen Zusammenarbeit im Osten beschleunige den Niedergang der USA, hob der Sekretär des Obersten Nationalen Sicherheitsrates Irans hervor.

Biden reagierte gestern auf den Kooperationspakt zwischen Iran und China und nannte ihn besorgniserregend. "Seit langem habe ich mir Sorgen um die Partnerschaft zwischen Iran und China gemacht", sagte der US-Präsident.

Der iranische Parlamentspräsident Mohammad Baqer Qalibaf hat auch diesbezüglich gesagt, die Unterzeichnung eines strategischen Kooperationsabkommens mit China sei ein wesentlicher Faktor für die Entwicklung der politisch-wirtschaftlichen Macht des Landes.

Qalibaf schrieb am Sonntag auf Twitter, das 25-jährige umfassende strategische Partnerschaftsabkommen zwischen Iran und China sei "ein wichtiges Machtelement" im Rahmen des iranischen Ansatzes "Blick nach Osten und Eurasien durch ein ausgewogenes Verhältnis" und "wirtschaftsorientierte Außenpolitik".

"Leider sind bisher wichtige Möglichkeiten verloren gegangen, und selbst jetzt ist ernsthafte Entschlossenheit erforderlich, um dieses strategische Dokument in strategische Zusammenarbeit umzusetzen, damit das iranische Volk ihre wirtschaftlichen Vorteile nutzen kann", so Qalibaf.

 

امضای سند راهبردی با چین یک عنصر مهم تولید قدرت درچارچوب #نگاه_به_آسیاواوراسیا بارویکرد سیاست خارجی متوازن و اقتصادمحور است.متاسفانه تاامروز فرصت‌های مهمی ازدست رفته واکنون هم تبدیل سند راهبردی به همکاری‌های راهبردی نیازمند ارادۀ‌ جدی است تامنافع اقتصادی عاید ملت عزیز ایران شود.

— محمدباقر قالیباف (@mb_ghalibaf) March 28, 2021

Die  Islamische Republik Iran und China haben am Samstag in Teheran einen Kooperationspakt für 25 Jahre unterzeichnet. Dieses Dokument hat unterschiedliche Dimensionen und einen vollständigen Fahrplan sowie strategische und wirtschaftspolitische Klauseln. Mit dem Abkommen ist der Weg  für Investitionen Chinas in Milliardenhöhe frei. Im Gegenzug will Iran Öl zu günstigen Preisen liefern. Auch eine militärische Zusammenarbeit ist geplant.

Tags